So erleichtern Sie sich die Arbeit im Garten

Gartentipps für die Gartenarbeit
© pusteflower9024 - Fotolia.com

Auch wenn Gartenarbeit für viele eher ein Hobby, also eine Freizeitbeschäftigung ist, kann man sich durch mangelnde Planung die Arbeit schwerer machen als Sie eigentlich ist. Mit den folgenden Tipps erleichtern und verkürzen Sie sich die Gartenarbeit.

Ein neues Beet anlegen
Wenn Sie ein neues Beet anlegen wollen und dazu erst einen Rasen oder eine Wiese frei stecken müssen, dann ist das eine schwere und langwierige Angelegenheit.

Wenn Sie sich aber bereits ein Jahr vorher darüber Gedanken machen, dann können Sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Ersticken Sie doch einfach das Gras. Dazu legen Sie im Sommer oder spätestens im Herbst den gewünschten Bereich mit großen Pappkartons aus und schichten Sie Blätter, Grasschnitt oder Stroh darüber. Es sollte eine mindestem fünfzehn Zentimeter dicke Mulchschicht entstehen. Im Frühjahr können Sie die Kartons und die Mulchschicht wieder abnehmen und der Boden ist zu Bepflanzung bereit.

Fingernägel
Natürlich kann man mit Gartenhandschuhen arbeiten, aber manchmal kommt es doch vor, dass man die Erde in den Händen fühlen will. Da ist Dreck unter den Fingernägeln vorprogrammiert. Damit es nach getaner Arbeit schneller geht, können Sie schon vor der Arbeit mit den Nägeln über ein Stück Seife kratzen. Erstens verhindern die Seifenreste unter den Nägeln das Festsetzen von Schmutz und zweitens erleichtern sie später die Reinigung der Hände und Nägel.

So halten Sie Gartengeräte in Schuss
Gartengeräte unterliegen zumindest in den Wachstumsperiode einer erhöhten Beanspruchung. Aber auch im Winter leiden Gartengeräte, besonders wenn sie nicht ordnungsgemäß gesäubert wurden. Damit die teuren Anschaffungen nicht rosten, sollten Sie regelmäßig gereinigt werden.

Wischen Sie größere Geräte nach dem Gebrauch mit einem Stück Sackleinen ab und tragen Sie dann etwas Mineralöl auf, damit sie nicht rosten. Für kleine Geräte können sie einen Großen Eimer mit Sand füllen, den Sie dann mit etwas Mineralöl tränken. Stecken Sie Metallgeräte bis zum nächsten Gebrauch einfach in den Sand.

Gartengeräte mit Holzgriffen sollten Sie vor allem vor Feuchtigkeit schützen. Die beste Lagerung ist, sie luftig aufzuhängen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*