Wann Menschen damit begonnen haben, sich Haustiere zu halten, darüber gibt es unterschiedliche Ansichten. Eines scheint aber klar zu sein, Hunde und Katzen gehören zu den ältesten Mitbewohnern des Menschen und sie wurden schon früh domestiziert, d.h. auf bestimmte Merkmale und Eigenschaften gezüchtet, so dass es mittlerweile viele verschiedene Rassen von Hunden und Katzen gibt.

In der Neuzeit haben aber auch andere Tiere Einzug in unser Leben und unsere Wohnzimmer gehalten. Zuerst waren es exklusive Singvögel, die in Käfigen und Volieren effektvoll in Szene gesetzt wurden. Mittlerweile schmücken Süß- und Salzwasseraquarien mit einheimischen und exotischen Fischen die Räumlichkeiten, aber auch Terrarien mit allerlei Getier, angefangen Echsen bis hin zur Vogelspinne, sind in vielen Haushalten zu finden.

Im Umgang und Zusammenleben mit Tieren gibt es gewisse Regeln, die aus Gründen des Tierschutzes und des Schutzes der Besitzer eingehalten werden müssen. Als Halter ist man schließlich für das Wohlbefinden und die Gesundheit des Tieres verantwortlich. Regelmäßiges Fressen und einmal Gassi gehen mit dem Hund reicht zum Beispiel nicht aus, dazu gehören etwa auch Fellpflege und Spielen.

1 2 3 4 5