Mulch und Kompost aus Blättern

Komposthaufen
© airborne77 - Fotolia.com

Der Mulch aus Blättern eignet sich zur Kompostierung auch ohne extra einen Komposthaufen anzulegen. Der entstehende Kompost ist nährstoffreich und man kann mit ihm später den Gartenboden gut auflockern und durchlüften.

Nehmen Sie die zusammengeharkten Blätter und füllen diese in feste Plastiksäcke. Sie müssen die Blätter jetzt mit Wasser anfeuchten, zum Beispiel mit dem Gartenschlauch. Für die Belüftung müssen Löcher in den Sack gestochen werden. Binden Sie den Sack danach zu und beschweren ihn mit einem Ziegelstein.

Der Plastiksack muss mindestens sechs Monate an einem sonnigen Ort gelagert werden, bis sich die Blätter zu Kompost zersetzt haben. Je heißer und feuchter das Klima, desto schneller der Zersetzungsprozess.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*