Natürliche Pflanztöpfchen & das Setzen von Pflanzen

eierkarton pflanzen
© PhotoSG - Fotolia.com

Wer selbst Setzlinge zieht, kennt das Problem. Die Wurzeln der kleinen Pflanzen sind oft völlig miteinander verwachsen. Sie können nun versuchen die Wurzeln vorsichtig mit einer Gabel zu entwirren. Aber manchmal sind die Wurzeln so stark ineinander verschlungen, dass diese Bemühungen fruchtlos sind. Ist dies der Fall, dann bleibt Ihnen folgendes übrig: Schneiden Sie die Wurzelmasse einer Pflanze vorsichtig auf allen vier Seiten mit einem Haushaltsmesser ab.

Natürlich gibt es Möglichkeiten sich diese Arbeit zu erleichtern. Dazu müssen Sie Ihre Anzuchtmethode abändern. Nehmen Sie doch einmal Pflanztöpfchen aus Eierschachteln.

Als erstes wird der obere Teil des Eierkartons abgeschnitten. Sammeln Sie nun leere Eierschalen. Unten muss ein kleines Loch als Drainage eingestochen werden. Stellen Sie dann diese Eierschalen in den vorbereiteten Eierkarton und befüllen Sie mit Anzuchterde und je einen Samen. Die Setzlinge entwickeln sich jedes für sich und wenn Sie ausgepflanzt werden können, brauchen Sie die Eierschale vor dem Setzen nur sanft zerdrücken und können diese mit in den Boden bringen.

Vor dem Setzen müssen die Pflanzen in der Setzschale gründlich gewässert werden. Auch das Pflanzloch muss mit Wasser gefüllt werden. Vor dem Setzen sollte es aber ganz in die Erde gesickert sein. Nach dem Einsetzen der Pflanze und dem Anhäufeln muss die Pflanze noch einmal gewässert werden.

« zurück zu den 58 Tipps zum Umgang mit Pflanzen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*