Putztipps fürs Arbeitszimmer

Arbeitszimmer aufräumen Tipps
© MO - Fotolia.com

Wenn man tagsüber in einem Büro arbeitet, könnte man fast glauben, dass dieses niemals schmutzig wird. Dass nach Büroschluss Reinigungskräfte zaubern, wird schnell vergessen.

Da im heimischen Arbeitszimmer keine Heinzelmännchen tätig sind, muss dieses von Ihnen selber gereinigt werden.

Die Arbeit hält sich jedoch in erträglichen Grenzen:
» Arbeitszimmer haben es üblicherweise an sich, viel Papier zu beherbergen; im einen Zimmer ordentlich gestapelt, im anderen wiederum zu einem ansehnlichen Haufen zusammengeschoben. Leider hat Papier die unangenehme Eigenschaft, Staub anzuziehen.

» Um dem Staub Herr zu werden, sollten Sie alle drei Tage zumindest kurz Staub wischen.

» Wöchentlich sollten Sie dann zusätzlich den Boden saugen, bzw. wischen und Möbel mit einem feuchten Lappen säubern , bzw empfindliche Möbel mit Politur behandeln.

» Denken Sie daran, auch die Fenster- und Türrahmen feucht abzuwischen und die Heizkörper zu entstauben.
>
» Entstauben Sie elektrische Geräte wie PC, Drucker, Monitor und Scanner einfach mit einem fusselfreien, trockenen und weichen Tuch, da diese Geräte kein Wasser vertragen.

» Mit einem feinen Pinsel reinigen Sie ganz einfach die Tastatur Ihres Computers. TIPP: In Fotofachgeschäften gibt es Pinsel mit Blasebalg für die Reinigung von Kameraobjektiven. Diese Pinsel eignen sich auch hervorragend für die Reinigung von Tastaturen.

» Staubfänger wie zum Beispiel Akten und Papiere sollten Sie in verschlossene Schränke räumen. So nehmen Sie dem Staub die Heimat, denn Bücher, Papiere und Ordner haben eines gemeinsam… die Staubschicht. Die freie Schreibtischfläche können sie dann recht schnell feucht, bzw. mit Möbelpolitur abwischen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*