Selbst hergestelltes Katzenfutter

Katzenfutter
© Lilli - Fotolia.com

Als Alternative zu Dosen- und Trockenfutter können Sie natürlich das Katzenfutter auch selbst herstellen. Als Regel sollte das Futter etwa 60 Prozent tierische Proteine und 40 Prozent gekochtes Gemüse und Getreide enthalten.

Als Proteinquellen eignen sich rohes Hack- oder Geflügelfleisch, Eigelb und gekochtes Hühner- oder Rindfleisch. Als Gemüse können Sie gedämpften Brokkoli, dunkles Blattgemüse, Karotten, gebackene Süßkartoffeln und Winterkürbis verwenden. Getreideprodukte wie Vollkornreis, Hirse, Haferflocken und süßer Mais bilden eine gute Nährstoffgrundlage.

Wenn Sie das Katzenfutter selbst herstellen, dann sollten Sie Mineral- und Vitaminpulver für Katzen beimengen, um sicher zu gehen, dass alle notwendigen Nährstoffe enthalten sind.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*