Tipps um die Gesundheitskosten zu senken

Gesundheitskosten senken
© contrastwerkstatt - Fotolia.com

Praxisgebühr
Seit einigen Jahren gibt es die so genannte Praxisgebühr, welche am Anfang jedes Quartals bezahlt werden muss. Der Patient entrichtet diese beim ersten Arzt, den er im entsprechenden Quartal besucht. Hier sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass man sich für andere Fachärzte eine Überweisung ausstellen lässt. Ohne Überweisung muss man beim nächsten Arzt erneut 10 Euro bezahlen. In den meisten Fällen kann man die Überweisung auch nachreichen und bekommt dann das Geld zurückerstattet.

Chronisch krank?
Patienten, die aufgrund einer längeren Erkrankung in Behandlung sind, sollten überprüfen lassen, ob sie als chronisch krank eingestuft werden können. In diesem Fall ist die jährliche Belastungsgrenze für Zuzahlungen wesentlich niedriger. Zuzahlungsbelege sollten grundsätzlich bis zum Jahresende aufbewahrt werden, um bei Überschreitung der Zuzahlungsgrenze einen gewissen Betrag von der Kasse zurückzufordern.

Krankenkasse wechseln
Die Beitragssätze der einzelnen Krankenkassen sind auch sehr unterschiedlich, so dass sich ein Vergleich der einzelnen Anbieter lohnt. Nach der Erhöhung des Beitrages kann der Versicherte die Mitgliedschaft innerhalb eines Monats beenden, denn die Beitragserhöhung ist ein Kündigungsgrund. Ohne besonderen Grund lässt sich die gesetzliche Krankenkasse alle 18 Monate wechseln. Im Internet findet man Seiten, auf denen die Beitragssätze der deutschen Krankenkassen verglichen werden können.

Bonusprogramme nutzen
Viele Krankenkassen bieten auch verschiedene Bonusprogramme an, durch die die Patienten Kosten sparen können. Hier sollte man sich bei der eigenen Krankenkasse erkundigen, ob es entsprechende Angebote gibt.

Spartipps bei Medikamenten
Die Zuzahlungen für Medikamente sind auch ganz enorm gestiegen. Rezeptfreie Medikamente müssen Patienten inzwischen komplett selbst bezahlen. Bei rezeptfreien Medikamenten ist auch die Preisbindung weggefallen, so dass jede Apotheke die Preise selbst festlegen kann. Vielfach erhält man Medikamente bei Online-Apotheken sogar wesentlich günstiger. Die Preise der Medikamente kann man im Internet ganz einfach vergleichen, und sich den günstigsten Anbieter aussuchen. Viele Online-Apotheken berechnen auch keine Versandkosten, so dass der Verbraucher gegenüber dem Einkauf in herkömmlichen Apotheken einiges sparen kann. Einige Online-Apotheken vergüten sogar einen Teil der Zuzahlungen, so dass der Patient ganz enorm spart.

Arztpreise vergleichen
Zahnersatz ist in Deutschland sehr teuer, im benachbarten Ausland wird dieser teilweise wesentlich günstiger angefertigt. Wer sich also einer Zahnbehandlung im Ausland unterzieht, kann viel Geld sparen, sollte sich jedoch vorab von der Seriosität des Zahnarztes und der Qualität des Zahnersatzes überzeugen. Um Qualität und Preis beurteilen und vergleichen zu können, sollten Sie Internetseiten für einen Arzt-Preisvergleich nutzen. Eventuell kann die Behandlung dann in Verbindung mit einem Urlaub durchgeführt werden. Auch Schönheitsoperationen werden im Ausland in der Regel wesentlich günstiger angeboten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*