Tipps um die Wasserkosten zu senken

Wasserkosten sparen
© liza5450 - Fotolia.com

Spülkasten
Die Toilettenspülung verbraucht eine große Menge Wasser. Bei neueren Modellen gibt es eine spezielle Spartaste, so dass weniger Wasser für die Spülung verwendet wird. Auch ältere Spülkästen können mit einem Wasserstop nachgerüstet werden. Ältere Spülkästen können außerdem undicht sein, so dass Wasser verloren geht. Dies sollte man von Zeit zu  Zeit überprüfen, um unnötigen Wasserverlust zu vermeiden.

Tropfender Wasserhahn
Ein tropfender Wasserhahn verliert nicht sehr viel Wasser, auf die Dauer summiert es sich allerdings, so dass ein beträchtlicher Betrag zusammenkommen kann. Deshalb sollte man undichte Wasserhähne so schnell wie möglich reparieren.

Cleveres Zubehör senkt den Wasserverbrauch
Es gibt inzwischen auch einige Hilfsmittel, die dabei helfen, Wasser zu sparen. Mit sehr einfachen Mitteln kann man somit eine Menge Geld sparen. Wasserhähne kann man mit speziellen Aufsätzen ausrüsten, so dass die Menge des durchlaufenden Wassers verringert wird. Es gibt auch Duschköpfe, bei denen der Wasserdurchlauf verringert wird, sprich also Sparduschköpfe. Fachhändler können Interessierte ausführlich beraten und die bestmögliche Lösung finden. Hier mehr über so genannte Sparduschköpfe.

Wasser nicht einfach laufen lassen
Beim Händewaschen sollte das Wasser zwischendurch abgestellt werden. Häufig wird das Wasser unnötig laufen gelassen, während man sich die Hände einseift.

Duschen statt baden
Duschen verbraucht wesentlich weniger Wasser als ein Vollbad. Die Ersparnis liegt dabei bei etwa 60 Prozent.

Einhandmischer nutzen
Durch die Nutzung von Einhandmischern entfällt das Regulieren zwischen warmem und kaltem Wasser. So wird eine große Menge Wasser eingespart, welche ansonsten beim Regulieren ungenutzt in den Abfluss läuft.

Wasserhahn nicht voll aufdrehen
Der Wasserhahn muss auch nicht immer voll aufgedreht werden, zum Händewaschen genügt ein schwacher Strahl.

Rasieren
Beim Nassrasieren sollte man eine gewisse Menge Wasser ins Waschbecken einlassen, anstatt die ganze Zeit das Wasser laufen zu lassen. Mehr Tipps zur Bartrasur auf Rasierapparat.org.

Auf Vorwäsche verzichten
Bei der Nutzung der Waschmaschine ist eine Vorwäsche meistens völlig überflüssig, ebenso ein erhöhter Wasserstand. Beim Kauf einer neuen Waschmaschine sollte man auch unbedingt auf den durchschnittlichen Wasserverbrauch achten. Die Waschmaschine sollte auch immer voll beladen sein.

Lüften statt waschen
Wäsche, die nach einer Veranstaltung nur unangenehm riecht, muss häufig nicht gleich in die Waschmaschine. Häufig genügt ein Lüften im Freien, so dass der unangenehme Geruch verschwindet.

Geschirrspüler effektiv nutzen
Eine Geschirrspülmaschine benötigt wesentlich weniger Wasser, als wenn das Geschirr von Hand gespült wird. Auch hier sollte man beim Kauf auf den Wasserverbrauch des Gerätes achten. Wenn man eine Geschirrspülmaschine besitzt, sollten grobe Verschmutzungen nicht unter laufendem Wasser vorher entfernt werden. Die Spülmaschine sollte vor dem Betrieb immer voll beladen werden. Falls möglich, kann auch ein Sparprogramm eingestellt werden.

Regenwasser nutzen
Im Sommer sollte man auch auf das ständige Sprengen des Rasens verzichten. Die Grünflächen können ein paar Tage ohne Regen gut verkraften. Für die Bewässerung des Gartens kann man das Regenwasser nutzen. Beim Sparen hilft eine Regentonne oder ein Brunnen.

1 Kommentar zu Tipps um die Wasserkosten zu senken

  1. Hallo und vielen Dank für den interessanten Artikel. Solche Tipps sparen einem viel Geld. Zudem wird die Umwelt geschont. Außerdem kann einem bestimmt der Installateur zu diesem Thema zusätzlich beraten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*