Tipps für schöne Fingernägel

schöne Fingernägel Tipps
© Vladimir Sazonov - Fotolia.com

Tolle Tipps für schöne Fingernägel:
» Reiben Sie zu weiche Fingernägel täglich mit Zitronensaft einreiben.

» Brüchige Nägel werden stabiler, wenn man diese täglich einfettet und für einige Minuten in warmem Olivenöl badet, dem zuvor ein Spritzer Zitronensaft zugesetzt wurde.

» Vergilbte Nägel werden durch häufiges Bürsten mit Zitronensaft wieder rosiger.

» Krallen Sie vor Schmutzarbeit ihre Fingernägel in eine weiche Seife. Sie lassen sich dann hinterher viel leichter reinigen.

» Regelmäßiges Schneiden der Nägel ist wichtig. Fingernägel wachsen schneller als Fußnägel und müssen daher häufiger geschnitten werden.

» Nägel nicht zu kurz schneiden. Zehennagel gerade abschneiden.

» Nagelhäutchen nicht abschneiden. Höchstens nach einem warmen Seifenbad mit einem Holzstäbchen sanft zurückschieben.

» Nicht zu häufig Nagellackentferner verwenden und möglichst keine acetonhaltigen Produkte.

Papaya-Pflege für weiche Nägel
Ob durch Haus- oder Gartenarbeit, die Fingernägel werden stark belastet. Das Fruchtfleisch der Papaya enthält ein eiweißspaltende Enzym Papain, das selbst stark verhornte Stellen wieder aufweicht.

Schneiden Sie eine reife Papaya längs auf und kratzen Sie die Kerne heraus. Anschließend löffeln Sie das Fruchtfleisch herausl. Dieses mit dem Pürierstab zu Brei verarbeiten und einen Schuss Weizenkeimöl dazugeben. Weizenkeimöl enthält viele mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E sowie Beta-Karotin und fördert das Abstoßen von Hautschüppchen. Weichen Sie die Hände in diesem Mix einige Minuten ein, anschließend abspülen und die Nagelhaut mit einem in Öl getränktem Holzstäbchen behutsam zurückschieben.

Zitronen-Mandel-Pflegeöl
Geben Sie fünfzig Milliliter Mandelöl in eine kleine Schüssel. Ein paar Tropfen frischen Zitronensaft in das Öl träufeln und gut verrühren. Das Öl so lange in die Haut einmassieren, bis es vollständig eingezogen ist. Sogar raue und spröde Hände werden so wieder samtweich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*