Hauseingang herbstlich gestalten – 7 kreative Ideen

Hauseingang mit herbstlicher Dekoration
© New Africa / stock.adobe.com

Wenn der Herbst vor der Tür steht, sollte der Hauseingang angemessen dekoriert sein. Hier ein paar schöne Anregungen zur herbstlichen Hauseingangsgestaltung.

Herbstzeit ist bekanntlich Bastelzeit und die selbstgemachten Kunstwerke sind oft viel zu schön, um sie in einer dunklen Ecke verstauben zu lassen. Im Hauseingang kommen sie wunderbar zur Geltung und können dort sogar Grundlage größerer Dekorationskonzepte sein. Außerdem geizt auch der saisonale Fachhandel für Dekorationsartikel nicht mit herbstlichen Schmuckstücken. Der beste Tipp ist es dabei, gekaufte und gebastelte Herbstdeko gekonnt miteinander zu kombinieren. Wie Ihnen das am besten gelingt, möchten wir Ihnen nachfolgend verraten.

Kreative Dekorationsideen für den Hauseingang

❍ Tipp 1 – Herbstliche Ausflüge in die Natur als Inspirationsquelle:

Herbstdekoration
© Alexander Raths / stock.adobe.com

Vieles, was man zum Basteln schöner Herbstdeko benötigt, findet man im Grunde bei einem ausgedehnten Herbstspaziergang. Gerade für Familien mit Kindern ist das eine wunderbare Gelegenheit für spannende Ausflüge in lokale Naturflächen, Wälder und Parks. Immerhin spielt die farbenfrohe Szenerie der herbstlichen Natur eine zentrale Rolle in der Ausgestaltung des saisonalen Gestaltungskonzeptes. Und wo sonst können große wie kleine Dekorationstalente das Herbstambiente voll und ganz verinnerlichen als bei einem Streifzug in freier Wildbahn? Mittendrin statt nur dabei lautet daher die Devise.

Auch im eigenen Garten ruht ungeahntes Deko-Potential für den herbstlichen Eingangsbereich. Immerhin wird im Herbst fleißig geerntet, weshalb so manche Feldfrucht als Basis für herrliche Herbstgestecke dienen kann. Sie können daraus sogar Herbstkränze binden. Kombiniert mit getrockneten Pflanzenteilen und Blättern ist so im Nu eine einzigartige Gestaltung für ein heimisches Herbstportal geschaffen. Dabei spielen ein paar Ernteklassiker und traditionelles Sammelgut aus der herbstlichen Bastelwerkstatt natürlich eine zentrale Rolle. Zu ihnen gehören:

  • Äpfel
  • Kürbisse
  • Kastanien
  • Eicheln
  • Tannenzapfen
  • Hagebutten
  • getrocknete Getreideähren
  • gepresstes Herbstlaub

Tipp:
Machen Sie bei Ihren herbstlichen Exkursionen auch ruhig mal einen Abstecher zu örtlichen Bauernhöfen und Landwirtschaftsbetrieben. Viele von ihnen öffnen im Herbst ihre Tore für Besucher und bieten mit Feldverkäufen und Ernteständen eine wunderbare Möglichkeit zum preiswerten Kauf von natürlichen Dekomaterialien.

❍ Tipp 2 – Farbenfrohes Herbstportal gestalten:

Schubkarre gefüllt mit Kürbissen als Deko
© Murray / stock.adobe.com

Das Setup für einen herbstlichen Eingangsbereich sollte von natürlichen Materialien getragen werden. Am schönsten wirken entsprechende Herbstdekorationen, wenn sie explizit mit Tätigkeiten in Verbindung gebracht werden, die im Herbst anstehen. Arbeiten Sie mit

➜ alten Lagerkisten für Obst und Gemüse,
➜ Erntekörben und Erntegerätschaften,
➜ Schubkarren oder Bollerwagen,
➜ Weinflaschen, Phiolen oder Einmachgläsern,
➜ rustikal gehaltenen Stellflächen,

die dann mit herbstlichen Ornamenten verziert und ausgestaltet werden. Treppenaufstiege lassen sich üppig mit Kürbissen in allen Farben, Formen und Größen bestücken. Ein herbstlicher Saum aus bunten Blättern bildet hierzu eine ideale Kombination. Am Türrahmen machen sich hängende Deko-Äste sehr gut, die Sie nach Belieben mit Deko-Elementen wie Lampionblumen, Blättern, Teelichtern und Früchten schmücken können. Mit Blick auf Halloween können Sie auch einen traditionellen Hexenbesen als hängende Dekoration erwägen.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 dobar 29195FSC Kleine Pflanzschubkarre für den Garten,... dobar 29195FSC Kleine Pflanzschubkarre für den Garten,... Aktuell keine Bewertungen 30,40 EUR

❍ Tipp 3 – Ein Füllhorn als zentraler Blickfang:

Füllhorn
© jaflippo / stock.adobe.com

Mit Blick auf die Bedeutung der Herbstsaison als Erntezeit sind Dekorationen, die Erntefrüchte mit ins Konzept einbinden, immer eine gute Wahl. Eine alte Tradition ist diesbezüglich die Herstellung eines Füllhorns. Seit dem Altertum steht es im Volksbrauchtum symbolisch für den Herbst, eine ertragreiche Ernte und üppige Gaben der Natur. Als Dekorationselement ist es daher wie geschaffen für einen visuellen Erntesegen für Besucher.

Das Füllhorn wird üblicherweise aus Weidenholz oder Bast geflochten und bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Auf einem kleinen Beistelltisch im Eingangsbereich platziert, können Sie es nach Belieben mit Erntegut wie Äpfeln, Zierkürbissen, Weintrauben, Mais oder Kastanien befüllen. Auch dekorative Ornamente wie Herbstlaub, Sonnenblumen oder Getreideähren sind denkbar.

❍ Tipp 4 – Herbstkranz für die Eingangspforte:

Herbstkranz
© GJS / stock.adobe.com

Gerade Getreidehalme und Sonnenblumen eignen sich auch hervorragend zum Binden eines Herbstgesteckes oder Herbstkranzes. Farblich dominieren hier in der Regel Herbstfarben wie Gelb, Orange oder Rot, wobei formgebende Materialien ausreichend robust und biegsam sein sollten. Denkbar sind neben Getreideähren auch einjährige Gehölztriebe, die meist noch sehr flexibel sind.

Als Grundgerüst für den Herbstkranz nutzt man üblicherweise Basteldraht, der dann mit Ästen und getrockneten Getreidehalmen bestückt wird. Neckische Highlights lassen sich im Herbstkranz mit Tannenzapfen, Kastanien oder auch mit kleinwüchsigem Wildobst wie Hagebutten, Mispeln, Vogelbeeren oder Zieräpfeln zaubern. Wichtig ist, auf gut haltbare Früchte zu achten, die am Kranz nicht matschig werden und selbst nach dem Austrocknen noch optisch ansprechend wirken.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 JuneJour Halloween Kranz Deko Herbst Deko Kranz Kürbis... JuneJour Halloween Kranz Deko Herbst Deko Kranz Kürbis... Aktuell keine Bewertungen 41,99 EUR

❍ Tipp 5 – Basteln mit Kastanien:

Figuren aus Kastanien
© Kellmann-Art / stock.adobe.com

Sie können aus Kastanien nicht nur Waschmittel selbst machen. Auch kleine Kastanienfiguren mit Armen und Beinen aus Streichhölzern sind aus der herbstlichen Bastelstube für Kinder kaum wegzudenken. Allerdings kann man aus den kleinen braunen Schmuckstücken noch deutlich mehr machen. Eine schöne Idee für den Eingangsbereich sind zum Beispiel Kastanienpilze, die herbstlichen Stellflächen den letzten Schliff geben. Hierzu werden die Kastanien einfach auf eine längliche Eichel gespickt und in ein kleines Nest aus Moos oder Stroh gesetzt.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Pebaro setkast3 Set Kastanienbohrer, mit Halter,... Pebaro setkast3 Set Kastanienbohrer, mit Halter,... Aktuell keine Bewertungen 9,95 EUR 8,78 EUR

Wer malerisches Talent besitzt, kann die Kastanien auch mit einem Goldstift verzieren und die funkelnden „Juwelen“ anschließend in einen Herbstkranz einarbeiten. Und selbst unbehandelte Kastanien wirken in einer schönen Schale sehr atmosphärisch. Ein besonderer Tipp sind solche Kastanienschalen in Kombination mit einer schönen Kerze in der Mitte.

❍ Tipp 6 – Herbstliche Highlights mit bunten Einmachgläsern:

Herbstliche Windlichter
© agneskantaruk / stock.adobe.com

Laternenlichter feiern im Herbst Hochkonjunktur. Dabei muss man die schillernden Lichtspiele gar nicht teuer kaufen, sondern kann sie mit ganz einfachen Mitteln selbst herstellen. Ein echter Klassiker sind diesbezüglich Teelichtlaternen aus Einmachgläsern. Mit Herbstblättern beklebt oder umwickelt, spenden sie im Innen- wie im Außenbereich warmes Licht, wenn sich ein weiterer Herbsttag dem Ende neigt. Auf diese Art und Weise können Sie sogar eine ganze Terrasse indirekt beleuchten.

Doch Einmachgläser können noch mehr. Dank ihres breiten Volumens lassen sie sich hervorragend mit allerlei Herbstschmuck befüllen und werden so zu einem echten Blickfang auf dem Fenstersims oder der Treppe. Selbst als Behälter für ein herbstliches Potpourri aus Orangenscheiben, Zimtstangen und getrockneten Erntefrüchten sind die Einmachgläser wie geschaffen.

❍ Tipp 7 – Tierisch gute Herbstbasteleien mit Salzteig:

Herbstbasteleien aus Salzteig
© 13smile / stock.adobe.com

Natürlich sollte bei einer guten Herbstdeko für den Eingangsbereich auch die heimische Tierwelt nicht zu kurz kommen. Immerhin geht es im herbstlichen Unterholz äußerst geschäftig zu und Tiere wie Igel, Schnecken oder Mäuse wollen sich angemessen in der Deko repräsentiert sehen. Das geht am besten mit selbstgemachtem Salzteig. Tierformen lassen sich mit dem schnell zubereiteten Bastelteig wunderbar nachbilden und für besondere Effekte mit Herbstmaterialien verschönern.

➜ Der Salzteigigel bekommt ein stacheliges Kleid aus gespickten Nelken oder Tannenzapfen.
➜ Die Salzteigschnecke will natürlich ihr waschechtes Schneckenhaus nicht missen.
➜ Eine Salzteigeule fasziniert durch buschiges Federkleid aus Pistazienschalen.
➜ Und der Salzteigmaus stehen Öhrchen aus Tannenzapfenschuppen perfekt.

Es gibt noch deutlich mehr herbstliche Bastelideen zu Salzteigfiguren für den Eingangsbereich. Von Pilzen über Herbstblätter bis hin zu Salzteiggebäck als Ergänzung für ein Füllhorn oder herbstliches Türschild ist vieles denkbar. Ein aktueller Trend sind außerdem Salzteig-Mandalas, die nach belieben mit Blüten, Früchten, Blättern oder Getreidekörnern verziert werden können. Sie machen sich insbesondere als Anhänger für Deko-Äste besonders gut.