Heizkörper frei halten und Energie sparen – So klappt’s

Heizkörper freihalten und Energie sparen
© avirid - Fotolia.com

Richtig heizen will gelernt sein. Denn nur, wer sich an ein paar wichtige Regeln hält, bekommt die Wohnung schön warm, ohne dabei Energie zu verschwenden.

Eigentlich kann es ja nicht so schwer sein die Wohnung richtig zu heizen. Fenster zu, Heizkörper aufdrehen, fertig! Doch so einfach ist es dann doch nicht. Sie müssen sich beim Heizen schon an ein paar Punkte halten, damit die Heizkostenabrechnung nicht unnötig explodiert. Dazu ist es zunächst einmal wichtig, dass Sie vor jeder Heizperiode die Heizkörper entlüften. Des Weiteren sollten Sie schauen, ob Fenster und Türen dicht sind. Denn gerade in älteren Häusern geht viel Wärme über undichte Fenster und Türen verloren. Hier heißt es also schnell die Türen und Fenster abdichten, um die Heizkosten zu senken. Das sind die wohl wichtigsten Punkte, die Sie vor dem Heizen beachten sollten. Es gibt aber noch einen weiteren wichtigen Punkt, der, wenn er nicht beachtet wird, viel Heizenergie verschwendet. Also halten Sie sich auch immer an den nachfolgenden Punkt.

Halten Sie die Heizkörper frei

Wer effektiv heizen möchte, ohne dabei unnötig Geld aus dem Fenster hinaus zu werfen, der sollte die Heizkörper auf keinen Fall zustellen. Sicherlich ist es schön, wenn das Sofa dicht am Heizkörper steht und es so im Winter mollig warm darauf ist. Davon ist aber absolut abzuraten. Denn wenn Sie Heizkörper mit Möbelstücken zustellen oder hinter langen Vorhängen verstecken, dann können die Heizkörper die Wärme nicht richtig an den Raum abgeben. Die Folge: der Raum wird nicht gleichmäßig warm und wertvolle Heizenergie wird verschwendet.

Genau aus dem eben genannten Grund ist es enorm wichtig, dass Sie die Heizkörper immer frei halten. Besteht jedoch keine Möglichkeit die Möbel woanders hinzustellen, dann halten Sie unbedingt einen Abstand von mindestens 20 Zentimetern zu den Heizkörpern ein. Auf Heizkörperverkleidungen sollten Sie sogar komplett verzichten. Was Vorhänge angeht, so sollten diese nicht bodenlang sein, sondern oberhalb des Heizkörpers enden. Verdecken die Vorhänge diesen, dann verursachen sie nur einen unnötig hohen Energieverbrauch. Also entweder kürzen oder beim Heizen zurückziehen.

Übrigens:

Wo wir schon bei dem Thema Heizkörper frei halten sind: auch eine dicke Staubschicht auf den Heizkörpern hat eine isolierende Wirkung und somit negative Folgen für die Heizleistung. Also entstauben Sie Ihre Heizkörper regelmäßig mit einem feuchten Tuch. Vergessen Sie bei Lamellenheizungen dabei auf keinen Fall die Zwischenräume. Diese lassen sich am besten mit einer Heizkörperbürste reinigen.

Heizkörperbürste (120 cm lang) aus Ziegenhaar-Borsten
  • Heizkörperbürste mit Borsten aus Ziegenhaar
  • Kunststoffummantelter Edelstahldraht für lackschonendes Arbeiten
  • Heizkörperbürste mit Ziegenhaar Borsten
  • Gesamtlänge: ca. 120 cm Lang, Bürstenbesatz ca. 50 cm

Unser Tipp: Isolieren Sie die Heizkörper

Es gibt in jeder Wohnung Bereiche, die für Energieverluste sorgen. Dazu gehören neben undichten Fenstern und Türen auch die Wände hinter Heizkörpern. Deshalb ist es ratsam dort eine Heizkörperisolierung anzubringen. So wird keine unnötige Energie mehr verschwendet, denn bei der Heizkörperisolierung handelt es sich um eine Reflektorfolie, die die Wärme, die sonst durch die Wand hinter dem Heizkörper absorbiert wird, in den Raum zurückstrahlt. So bleibt es in der Wohnung schön mollig warm.

Wer nun meint, dass für die Montage der Reflektorfolie extra ein Fachmann nach Hause kommen muss, der irrt sich. Die Montage einer Heizkörperisolierung ist ein wahres Kinderspiel. Alles, was Sie dafür benötigen, ist lediglich die Reflektorfolie, eine Schere und einen Zollstock. Gehen Sie damit dann wie folgt vor:

❶ Messen Sie den Bereich hinter dem Heizkörper aus.
❷ Schneiden Sie die Reflektorfolie anschließend passend zurecht.
❸ Schieben Sie die Folie nun einfach hinter die Heizung.

Ein Verkleben der Folie ist nicht notwendig. Der Wärmeverlust wird trotzdem optimal verhindert.

tesamoll Reflektorfolie für Heizkörper
  • Vermindert den Wärmeverlust durch Wände durch Rückstrahlung der Wärmeenergie und spart somit Heizkosten

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.