Sie wollen sich eine neue Sitzgruppe für den Garten holen und wissen nicht, welches Material geeignet ist? Dann lesen Sie unseren Ratgeber und finden so die passenden Gartenmöbel.

Im Jahr 2021 gab es fast 38 Millionen Gartenbesitzer in Deutschland, wie die Zahlen verraten. Doch nicht nur Gärten, auch Balkone und Terrassen gehören längst zum Wohnbereich dazu und werden entsprechend liebevoll gestaltet und dekoriert. Die Auswahl an Möbeln ist groß, doch ist nicht jedes Material für jeden Bereich geeignet. Wie Sie die passenden Möbel für Ihre Wohlfühloase finden, lesen Sie hier.

Balkon

Balkone gehören heutzutage schon fast zum Standard dazu und beinahe jeder Mieter kann sich inzwischen über einen kleineren oder größeren Balkon freuen. Aufgrund der Balkonbrüstung sind die meisten Möbel vor Wind- und Wettereinflüssen geschützt, sodass für die Balkongestaltung jedes Material infrage kommt.

Gestaltungstipps

Der begrenzte Platz ist bei der Auswahl der passenden Möbel sicherlich ausschlaggebend. Je kleiner der Balkon, desto genauer muss nach geeigneten Möbeln geschaut werden, damit der Balkon als Wohlfühloase dient.

  • Um den Platz optimal zu nutzen, bieten sich Multifunktionsmöbel an. Das können Klapptische, die an der Balkonbrüstung befestigt werden, genauso sein wie kleine Bänke mit eingebautem Stauraum.
  • Besonders Balkone profitieren von filigran gestalteten Möbeln vor allem hinsichtlich der Tisch- und Stuhlbeine. Grobe, klobige Stuhlbeine hingegen können auf begrenztem Raum schnell erdrückend wirken.
  • Weniger ist mehr: Je kleiner der Balkon, desto weniger sollte er zugestellt werden. Mitunter ist es sinnvoller, eine größere, bequeme Sitzbank aufzustellen, als Tisch und vier Stühle unterbringen zu wollen.
Achtung: Vor allem bei Mietwohnungen gilt meist, dass die Fassade nicht beschädigt werden darf. Mitunter fallen bestimmte Befestigungsmöglichkeiten für Möbel auch darunter. Um auf Nummer sicher zu gehen, setzen Sie sich mit Ihrem Vermieter in Verbindung.

Garten und Terrasse

Auf der Terrasse und im Garten steht meist mehr Platz zur Verfügung, sodass Sitzmöbel mit passenden Tischen und sogar Loungemöbel entsprechend großzügig aufgestellt werden können. Inzwischen gibt es für den Garten XXL-Sitzmöbel ähnlich den Wohnlandschaften im Wohnzimmer.

Möbeln aus Polyrattan, WPC, Aluminium oder Edelstahl sind dafür am geeignetsten, denn all diese Materialien sind witterungsbeständig und pflegeleicht und kommen auch ohne Schutz zurecht.

Wer auf Holz nicht verzichten möchte, kann kombinierte Holz-Metall-Möbel nehmen. Die Gestelle sind dabei meist aus Metall und die Tisch- oder Sitzfläche aus Holz.

Gestaltungstipps

  • Bei frei im Garten stehenden Sitzecken immer auf ausreichend Sonnenschutz achten.
  • Damit der Garten zur Wohlfühloase wird, sollten die Möbel zu einander passen. Zu viele verschiedene Stile wirken schnell unruhig auf den Betrachter.
  • Ein harmonisches Ambiente entsteht am leichtesten, wenn die Gartenmöbel zur Architektur des Hauses passen. Romantisch verspielte Holzmöbel passen nicht gut zum modernen Einfamilienhaus und minimalistische Metallsitzecken stehen im Kontrast zum Landhausstil.
  • Befindet sich die Sitzgruppe weiter entfernt vom Haus, gestalten Sie den Weg dorthin mit Solarleuchten und zaubern Sie so eine einzigartige Atmosphäre im Garten.

Setzen Sie Akzente zum Beispiel mit nur einer Sitzbank anstelle einer gesamten Sitzgruppe. Separat aufgestellt, kann die Bank gerne auch größer als üblich ausfallen und so ein echter Hingucker sein und gleichzeitig zum Verweilen in besonders schönen Gartenecken einladen. Bei Vida XL finden Sie passende Sitzbänke für den Garten in vielen verschiedenen Materialien und Größen. Damit können Sie besinnliche Ruheplätze direkt an der Hauswand, am Gartenteich oder unter einem schönen alten Baum schaffen.

Solitär-Sitzbank unter altem Baum.
Hingucker im Garten: Solitär-Sitzbank. © kevin / stock.adobe.com

Die Materialien im Überblick

Wer seinen Garten mit Möbeln verschönern oder mehr Sitzgelegenheiten schaffen möchte, kann zwischen Holz-, Metall- und Kunststoffmöbeln wählen.

Holzmöbel

Holzmöbel zählen schon seit Jahren zu den Klassikern. Meist sind sie günstiger als andere Materialien und wer die richtige Holzsorte passend zum Zweck ausgewählt hat, kann sich viele Jahre an den Möbeln erfreuen.

Starke Aktion vom Testsieger für Druckerzubehör:
» Hier 10 Gratisartikel zur Bestellung dazu geschenkt bekommen!

Bei Gartenmöbeln aus Holz kann man zwischen heimischen Sorten und exotischen Holzsorten wählen.

Die heimischen Hölzer lassen sich noch einmal in Hart- und Weichholz unterteilen, wobei Harthölzern wie Eiche und Buche der Vorzug zu geben ist, da diese robuster und langlebiger sind als Weichhölzer wie Fichte und Kiefer.

Tipp: Wer auf Kiefer und Fichte nicht verzichten möchte, nicht zuletzt des günstigeren Preises wegen, sollte unbedingt ein Holzschutzmittel auftragen.

Exotische Holzsorten wie Eukalyptus, Teak, Akazie oder Bangkirai sind heimischen Hölzern in Sachen Haltbarkeit und Robustheit überlegen und werden daher oft bevorzugt. Zudem bringen sie noch mal eine ganz andere Farbauswahl mit und lassen so oft mehr Gestaltungsspielraum.

Die meisten Holzmöbel können auch ohne Witterungsschutz draußen bleiben, sollten aber immer die Möglichkeit zum Abtrocknen haben. Sollen sie direkt im Garten aufgestellt werden, empfiehlt es sich, Steine oder eine Bodenplatte drunter zu packen, um den dauerhaften Kontakt zum teils feuchten Erdreich zu unterbinden.

Etwas Pflegeaufwand ist ebenfalls nötig, denn Holzmöbel sollten spätestens alle zwei Jahre einmal grob geschliffen und mit Lasur oder anderem Wetterschutz versehen werden. Dies gilt umso mehr, wenn die Möbel keinen Witterungsschutz haben.

Gartenmöbel aus Metall

Verspielte Sitzecke aus Metall.
Verspielte Sitzecke aus Metall. ©oceane2508 / stock.adobe.com

Langlebig und wetterfest, so könnte man die beiden wichtigsten Eigenschaften zusammenfassen. Ob es sich dabei um Aluminium oder Edelstahl handelt, die Auswahl an metallenem Gartenmöbeln ist inzwischen immens. Von verspielten floralen Motiven bis minimalistischen Designstücken sind fast alle Gestaltungsrichtungen vertreten.

Sehr beliebt sind auch Kombinationen aus Metall und Holz, da diese die Vorzüge beider Materialien vereinen. Gartenmöbel aus Metall können die Sommermonate unbeschadet draußen stehen bleiben, ohne dass sie groß Schaden nehmen.

Kunststoff

Wer kennt sie nicht, die einfachen und billigen Kunststoff-Gartenstühle, denen schnell mal ein Bein wegbricht. Auch wenn diese heutzutage immer noch erhältlich sind, hat sich doch auch in Sachen Kunststoff-Gartenmöbel eine Menge getan.

Vor Jahren schon kamen Polyrattan-Möbel auf den Markt und brachten ein wenig Abwechslung und naturnahe Optik in den Garten. Derzeit sind WPC-Gartenmöbel stark angesagt, vereinen sie doch die Vorzüge von Holz und Kunststoff in sich. So sind sie pflegeleicht, wetterfest und langlebig wie Kunststoff, sehen aber Holz täuschend ähnlich. Aus diesem Grund bieten sie sich hervorragend für die Nutzung im Garten und auf der Terrasse an.

Mein Fazit

Ob kleiner Balkon oder großzügiger Garten, moderne Gartenmöbel sind vielgestaltig und lassen sich fast überall kombinieren. Wer auf Pflegeleichtigkeit Wert legt, sollte zu Kunststoff- oder Metallmöbeln greifen, für den natürlichen Look bieten sich klassische Holzmöbel an.

Als mehrfache Mutter lebe ich mit meiner Familie, Hund und Katzen auf dem Land. Ein geordneter Haushalt ist mir dabei genau so wichtig wie Nachhaltigkeit und ein angenehmes Miteinander. Ebenso wie meine Leidenschaft fürs Schreiben.