Pigmentflecken entfernen: Verfärbungen mit Hausmitteln aufhellen

Pigmentflecken entfernen
© jaojormami / stock.adobe.com

Hautverfärbungen sind meist völlig harmlos. Wer sich aber an den Pigmentflecken stört, der findet zuhause einge Mittel, die die Flecken zumindest aufhellen.

Frauen wünschen sich einen makellosen Teint. Während Lachfalten meist noch hingenommen werden, gelten Hautunreinheiten und Altersflecken als lästiges Übel. Pigmentflecken können in jedem Alter auftreten und meist sind Frauen davon betroffen. Dabei handelt es sich um ein rein ästhetisches Problem. Pigmentflecken stellen meist keine Gefahr für die Gesundheit dar. Mit einfachen Hausmitteln können die lästigen Hautveränderungen zwar nicht komplett verschwinden, lassen sich aber deutlich abmildern.

Pigmentstörungen und ihre Ursachen

Die Ursache von Pigmentstörungen ist in einer Überproduktion des Hautfarbstoffes Melanin zu suchen. Meist wird eine Hyperpigmentierung durch vermehrte Sonneneinstrahlung ausgelöst. Die runden braunen Flecken erscheinen häufig im Gesicht, an den Unterarmen oder am Dekolleté.

Für eine gestörte Melanin-Produktion können auch hormonelle Veränderungen wie das Einnehmen oder Absetzen der Pille, die Schwangerschaft oder die Wechseljahre verantwortlich sein. In einigen Fällen sind auch Auto-Immunerkrankungen, Stoffwechselstörungen oder Mangelernährung ursächlich für die Pigmentstörung. Auch als Nebenwirkungen von Antibiotika, Chemotherapie oder Hormoneinnahme treten Pigmentflecken gelegentlich auf.

Tipp: Nach Verletzungen der Haut oder Hauterkrankungen wie Schuppenflechte auftretende Hautflecken werden als postinflammatorische Hyperpigmentierung bezeichnet.

Pigmentflecken sind stets harmlose Hautveränderungen. Sie müssen allerdings von ernst zu nehmenden Pigmentstörungen abgegrenzt werden. Dies gelingt Ihnen durch die einfache ABCDE-Regel:

A    =    Asymmetrie
B    =    Begrenzung
C    =    Colour
D    =    Durchmesser
E    =    Entwicklung

Ist der Pigmentfleck nicht symmetrisch und besitzt einen wie ausgefranst wirkenden Rand? Ist er nicht von einheitlicher brauner Farbe, sondern weist Schattierungen auf und misst mehr als zwei Millimeter im Durchmesser? Oder hat er sich in den letzten 3 Monaten verändert? Dann sollte die Hautveränderung von einem Arzt abgeklärt werden.

Pigmentflecken behandeln

Um Pigmentflecken zu entfernen, gibt es diverse Methoden. Darunter lassen sich neben diversen Hausmitteln auch Cremes aus dem Handel und Laserbehandlungen finden. Auf letztere werden wir aber nicht näher eingehen.

Die besten Hausmittel gegen Pigmentflecken

Die im Folgenden genannten Hausmittel können gegen Pigmentflecken helfen, allerdings nicht von heute auf morgen. Es wird einiges an Geduld notwendig sein, bis Sie eine Veränderung feststellen.

Die folgenden Hausmittel befinden sich beinahe in jeder Küche:

  • Zitrone
  • Apfelessig
  • Orange
  • Kartoffel
  • Backpulver
  • Mandeln
  • Papaya
  • Avocado
  • Tomaten
  • Kurkuma
  • Knoblauch
  • Olivenöl
  • Vitamine

Es handelt sich um gut verträgliche Lebensmittel und es spricht nichts gegen die regelmäßige und mehrmalige Anwendung.

❍ Pigmentflecken mit Zitronensaft behandeln

Pigmentflecken entfernen - Zitrone
Zitronen können innerlich und äußerlich angewendet werden – © Jag_cz / stock.adobe.com

Die im Saft der Zitrone enthaltene Säure besitzt eine bleichende Wirkung und kann damit Pigmentflecken blasser erscheinen lassen.

So geht‘s:
1. Zitrone halbieren und auspressen
2. Saft mit einem Wattepad auftragen
3. Saft etwa eine Viertelstunde einwirken lassen
4. Saft abwaschen

Die Anwendung kann mehrmals täglich wiederholt werden.

Tipp: Auch Buttermilch besitzt eine aufhellende Wirkung und stellt eine Alternative dar, wenn Sie unter empfindlicher Haut leiden und die Zitronensäure nicht vertragen.

❍ Pigmentflecken mit Apfelessig behandeln

Die Wirkung von Apfelessig kann in etwa mit der eben beschriebenen Anwendung verglichen werden. Der aufhellende Effekt ist in diesem Fall der enthaltenen Essigsäure zuzuschreiben.

So geht‘s:
1. Apfelessig unverdünnt auf die Pigmentflecken auftragen
2. Apfelessig etwa eine Viertelstunde einwirken lassen
3. Apfelessig abwaschen

Es empfiehlt sich, diese Anwendung zweimal täglich zu wiederholen.

❍ Pigmentflecken mit Orangen behandeln

Für diese effektive aber vielleicht etwas ungewöhnliche Methode benötigen Sie eine Bio-Orange. Mit einem Zestenschneider werden mehrere Streifen Orangenschale abgelöst. Diese werden nun auf dem gereinigten Gesicht wie ein Peeling angewandt und eine Viertelstunde einwirken lassen. Die Reste der Orangenschalen können mit einem feuchten Tuch abgenommen werden.

❍ Pigmentflecken mit Kartoffeln behandeln

Pigmentflecken entfernen - Kartoffeln
Kartoffeln sind kinderleicht anzuwenden – © dima_pics / stock.adobe.com

Die Kartoffel enthält Enzyme, welche einen hautaufhellenden Effekt bewirken. Daher hat sich dieses Hausmittel auch bei Pigmentflecken bewährt. Die Anwendung ist unkompliziert und kann ohne Bedenken auch mehrmals täglich durchgeführt werden.

So geht‘s:
1. Kartoffel längs aufschneiden
2. betroffene Hautstellen mit der Kartoffelhälfte einreiben
3. Pigmentflecken mit Wasser abwaschen

Tipp: Die Anwendung lässt sich vereinfachen, wenn die Kartoffelhälfte mit einigen Tropfen Wasser benetzt wird.

❍ Pigmentflecken mit Backpulver behandeln

Backpulver ist im Haushalt ein wahrer Alleskönner. Mit dem weißen Pulver bekommen Sie nicht nur Abflüsse frei, sondern können auch Ihre Zähne aufhellen. Die aufhellende Wirkung des Pulvers kann man sich auch bei der Behandlung von Pigmentflecken zunutze machen.

Eine Backpulver-Maske ist leicht hergestellt. Dazu benötigen Sie:

  • ein Esslöffel Backpulver
  • ein Esslöffel Joghurt
  • ein Esslöffel Honig
  • optional etwas Zitronensaft

Alle Zutaten werden miteinander vermischt. Die Masse wird großflächig auf die Pigmentflecken aufgetragen und sollte etwa 15 Minuten einziehen. Anschließend wird die Haut mit warmem Wasser abgewaschen.

💡 Dieses Hausmittel ist nicht für die tägliche Anwendung geeignet. Die Maske führt bei häufigem Gebrauch zu Hauttrockenheit.

❍ Pigmentflecken mit Mandeln behandeln

Mandeln sind reich an Vitamin E, wirken als Antioxidans und können Pigmentflecken aufhellen. Vor dem Gebrauch werden die Mandeln für einige Stunden in Wasser eingeweicht, damit sich die Schale löst. Anschließend geben Sie etwas Milch dazu und mixen aus den Zutaten eine cremige Paste. Die Mixtur kann vor dem Schlafengehen auf die Hautflecken aufgetragen werden und wird am nächsten Morgen abgewaschen.

Tipp: Die Anwendung kann kurmäßig über einen Zeitraum von 14 Tagen täglich erfolgen.

❍ Pigmentflecken mit Papaya behandeln

Pigmentflecken entfernen - Papaya
Papaya pürieren – © New Africa / stock.adobe.com

Papayas sind nicht nur lecker, sondern auch gesund. Die Früchte enthalten das Enzym Papain, welches das Hautbild verfeinert und Pigmentflecken abklingen lässt.

Die Papaya muss zunächst halbiert und geschält werden. Nach Entfernung der zahlreichen schwarzen Kerne können Sie das Fruchtfleisch pürieren. Die betroffenen Hautpartien werden nun mit dem Papayamus eingerieben. Nach etwa 30 Minuten wird die Masse mit warmem Wasser abgewaschen.

❍ Pigmentflecken mit Avocados behandeln

Auch die Avocado besitzt viel Vitamin E und versorgt die Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit. Haut und Haar lassen sich mit dem Fruchtfleisch der Avocado pflegen. Um Pigmentflecken aufzuhellen, können Sie sich aus folgenden Zutaten eine Maske herstellen:

  • Avocado
  • Honig
  • Milch (alternativ veganer Mandel- oder Haferdrink)

Das Fruchtfleisch einer kleinen Avocado wird mit einem Esslöffel Honig und einem Esslöffel Milch vermischt. Die Masse kann eine halbe Stunde auf die betroffenen Hautstellen einwirken und wird anschließend mit warmem Wasser entfernt. Die Anwendung kann mehrmals wöchentlich erfolgen.

❍ Pigmentflecken mit Tomaten behandeln

Die Heilwirkung der Tomate ist den enthaltenen Antioxidantien zuzuschreiben. Lycopin fungiert als Hautschutz, beugt Falten vor und macht die Haut zart und feinporig. Um Pigmentflecken entgegenzuwirken, kann aus Tomatenmark und Joghurt eine Maske hergestellt werden. Dieses Hausmittel eignet sich besonders für die Anwendung im Gesicht.

Sie vermischen zwei Esslöffel Tomatenmark mit zwei Esslöffeln Joghurt. Die Maske wird auf die Haut aufgetragen und sollte eine Viertelstunde einwirken. Anschließend werden Gesicht und Hände gewaschen und wie gewohnt mit Pflegemitteln versorgt.

❍ Pigmentflecken mit Knoblauch behanden

Knoblauch besitzt viele ätherische Öle, die eine bleichende Wirkung besitzen und geeignet sind, Pigmentflecken aufzuhellen. Dazu schneiden Sie einfach eine Knoblauchzehe in zwei Hälften und reiben sie mit der Schnittstelle auf die betroffenen Hautstellen. Dies können Sie mehrer Male pro Tag wiederholen.

❍ Pigmentflecken mit Kurkuma behandeln

Pigmentflecken entfernen - Kurkuma
Kurkuma gibt es auch als Pulver zu kaufen – © DIA / stock.adobe.com

Kurkuma besitzt zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften. Da die ingwerähnliche Knolle zu einer Reduzierung der Melaninproduktion in den Hautzellen beitragen kann, lässt sie sich zur Behandlung von Pigmentflecken anwenden.

Zunächst schälen Sie die kleine Knolle und reiben den Kurkuma. Ein Teelöffel geriebener Kurkuma wird mit etwas Zitronensaft vermischt und auf die Haut aufgetragen. Die
Masse kann bis zu einer halben Stunde einwirken und wird anschließend lauwarm abgewaschen.

❍ Pigmentflecken mit Olivenöl behandeln

Olivenöl enthält reichlich Vitamin E, welches Einfluss auf die Zellerneuerung hat und das Hautbild so positiv beeinflusst und sogar Pigmentflecken mildern kann. Tragen Sie das Öl einmal täglich auf die Haut auf und lassen es für etwa 15 Minuten einwirken. Schon nach wenigen Anwendungen werden Sie ertse Verbesserungen bemerken.

❍ Pigmentflecken durch gezielte Vitaminzufuhr behandeln

Durch eine ausreichende Vitaminversorgung lässt sich auch das Hautbild nachhaltig verbessern. Wer ausreichend Vitamin C zu sich nimmt, sorgt dafür, dass die Kollagenproduktion angeregt wird. Der Teint wirkt daraufhin straffer und gesünder. Pigmentflecken verlieren an Intensität. Mehrere Portionen Obst und Gemüse täglich sorgen für einen Vitamin C-Schub und eine Extraportion Gesundheit.

Wie bereits erwähnt, besitzt Vitamin E eine positive Wirkung auf das Hautbild. Eine einfache Vitamin E Packung lässt sich herstellen, indem zwei Vitamin E Kapseln geöffnet werden und deren Inhalt mit einem Esslöffel Kokosöl vermischt wird. Diese reichhaltige Vitamin E Kur wird auf die Haut aufgetragen und sollte etwa eine Viertelstunde einwirken.

Tipp: Die Wirkung lässt sich intensivieren, wenn die Masse vorab leicht erwärmt wird.

Bleichende Cremes gegen Pigmentflecken

Der Handel bietet spezielle Bleichcremes an. Diese enthalten Stoffe aus der Natur, welche Pigmentflecken reduzieren können. Häufig kommt der Wirkstoff Arbutin zum Einsatz. Dabei handelt es sich um einen Stoff, welcher aus Preiselbeeren, Bärentraubenblättern und anderen Pflanzen gewonnen wird.

Tipp: Vor dem Gebrauch dieser Cremes ist es ratsam, sich mit einem Hautarzt zu besprechen.

Besserung ja, Heilung nein

Pigmentflecken untersuchen lassen
Dermatologe untersucht Pigmentflecken – © LIGHTFIELD STUDIOS /stock.adobe.com

Zwar sind alle beschriebenen Methoden eine Möglichkeit, Pigmentflecken zu reduzieren. Mit Hausmitteln allein lässt sich die Störung jedoch nicht komplett beheben. Es ist ratsam, der Ursache der Pigmentstörung auf den Grund zu gehen und einen Dermatologen zu konsultieren.

Pigmentflecken vorbeugen

Um das Auftreten von Pigmentflecken zu verhindern, ist in erster Linie ein guter Sonnenschutz wichtig. Damit sich vorhandene Pigmentflecken nicht verstärken, ist ebenfalls auf ausreichend Sonnenschutz zu achten. Besonders Gesicht, Arme und Dekolleté sollten versorgt werden.

Tipp: Verwenden Sie einen hohen Lichtschutzfaktor und versäumen die Versorgung freiliegender Hautstellen auch im Winter nicht.

Der Gang ins Solarium kann Pigmentflecken fördern und sollte daher möglichst unterbleiben. Um die Haut nicht unnötig zu reizen, sind Peelings während der Sommermonate eher sparsam anzuwenden. Bestimmte Medikamente können ebenfalls Pigmentflecken begünstigen. Achten Sie auf die aufgeführten Nebenwirkungen und verstärken ggf. den Sonnenschutz.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.