Weinkunde für Anfänger

Was Einsteiger über Wein wissen müssen

Weinkunde
© caftor / stock.adobe.com

Wer ein echter Weinkenner werden will, braucht viel Zeit. Um einen guten Wein zu erkennen, reicht diese kleine Weinkunde.

Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken“, so sprach einst Johann Wolfgang von Goethe, von dem man übrigens sagt, dass er dem Rebensaft gern und viel zugesprochen hat. Doch woher soll Otto Normalverbraucher nun wissen, welcher Wein besonders ist und welchen man besser im Regal stehen lässt?

Wer für Gäste oder sich selbst einen edlen Tropfen sucht, hat oft die Qual der Wahl. Ein gut designtes Etikett oder eine auffällige Flaschenform verraten nicht sonderlich viel über die Qualität oder den Geschmack des Weines. Meine kleine Weinkunde gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen und macht Ihnen den nächsten Weinkauf mit Sicherheit leichter.

Weinarten und ihre Unterschiede

Über Wein lassen sich ganze „Romane“ schreiben – was an dieser Stelle aber viel zu weit führen würde. Meine Tipps rund um den Wein sind deshalb speziell für Anfänger bzw. Einsteiger gedacht, die ihr Weinwissen auf einen neuen Level bringen möchten. Los geht es mit den unterschiedlichen Weinarten – nicht zu verwechseln mit den Weinsorten!

  1. Weißwein
  2. weinkunde Weißwein
    © caftor / stock.adobe.com
    • wird überwiegend aus hellen Trauben hergestellt
    • nach der Ernte werden die Beeren gequetscht, die sogenannte Maische entsteht
    • die Maische wird abgepresst, in Fässern gelagert und beginnt dort unter Zusatz von Hefe zu gären

  3. Rotwein
  4. Weinkunde Rotwein
    © Rostislav Sedlacek / stock.adobe.com
    • wird aus dunklen Trauben hergestellt
    • wird auf der Maische vergoren oder erhitzt
    • dadurch entsteht Alkohol, die dunkle Farbe des Weines kommt aus den Traubenschalen

    » Auch interessant: Rotweinflecken entfernen

  5. Roséwein
  6. Weinkunde Roséwein
    © Fenea Silviu / stock.adobe.com
    • entsteht nicht, wie oft angenommen, aus einer Mischung von weißen und roten Trauben
    • wird aus dunklen Beeren gewonnen und ähnlich wie Weißwein hergestellt
    • dadurch entsteht die rosa Färbung

Weitere Weinarten

Neben den drei bekanntesten Weinarten sind auch auch folgende Weinvarianten erhältlich:

WeinartBesonderheitBeispiele
Schaumwein / Perlwein
  • wird mit Kohlensäure versetzt

  • muss mindestens 9,5 Vol.-% besitzen

  • günstige Sorten werden durch Fassgärung hergestellt
  • Sekt

  • Prosecco

  • Cava

  • Crémant
Dessertwein
  • wird aus vollreifen Trauben geerntet

  • hat eine starke Restsüße
  • Spätlese

  • Eiswein
Likörwein
  • reift vorwiegend im Fass

  • besitzt einen hohen Zucker- und Alkoholgehalt
  • Sherry

  • Portwein
Champagner – der besondere Schaumwein
Champagner ist ebenfalls ein Schaumwein, darf sich aber nur so nennen, wenn die Trauben dafür aus der Region der Champagne kommen.

Rebsorten entscheiden über die Weinqualität

Nach dem Theoriewissen widmen wir uns nun dem Geschmack des Weines, denn dieser entscheidet ja schließlich darüber, welchen Wein wir letztendlich mögen und kaufen. Ein Hauptkriterium dafür ist die Rebsorte. Allein in Deutschland gibt es unzählige Rebsorten wie zum Beispiel Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau (Weißweine) oder Trollinger, Lemberger und Dornfelder (Rotweine). Probieren Sie was Ihren Geschmack trifft und bekommen Sie so ein Gefühl für den Wein.

Qualitativ hochwertiger Wein muss nicht immer teuer sein, das gilt übrigens auch für Weine aus Südafrika, Chile oder Frankreich. Um DEN Lieblingswein zu finden, bedarf es etwas Zeit. Der Griff ins Supermarktregal ist deshalb nicht die beste Lösung. Besuchen Sie einen Weinhändler in ihrer Nähe und lassen Sie sich beraten, oder genießen Sie die Vielfalt die das Internet Ihnen bietet. Meinen persönlichen Favoriten, einen spritzigen Veltiner, habe ich im Vinehouse gefunden, denn mehr Auswahl geht wirklich nicht und die persönliche Beratung kam auch nicht zu kurz.

Wein mit Korken oder Schraubverschluss?

Weinflasche öffnen
© Mangostar / stock.adobe.com
Noch vor einigen Jahren galt Wein in Flaschen mit Schraubverschluss als nicht besonders hochwertig. Das hat sich inzwischen geändert. In Australien zum Beispiel, werden Sie kaum noch einen Wein bekommen, der mit einem Korken verschlossen ist – egal wie teuer. In Deutschland kommt es auf den Winzer an. Viele folgen dem Trend (Schraubverschluss), andere verschließen zumindest ihre besonderen Jahrgänge weiterhin mit einem Korken. Kleiner Tipp: Im Gault&Millau Weinguide 2020 sind die besten 1000 Weingüter unseres Landes gelistet – Weintests inklusive.

Übrigens…
Wenn ein Korken beim Öffnen bricht, kann man ihn mit einem Löffelstiel ganz einfach in die Flasche drücken. Damit keine Korkenstückchen ins Glas gelangen, am besten durch ein Sieb gießen. Kein Korkenzieher zu Hand? Dann hilft dieser Trick!

Prädikatsweine – Weine mit höchster Güteklasse

Wein Qualität
© volff / stock.adobe.com
Natürlich müssen Weine einige Qualitätsanforderungen erfüllen. Die höchste Stufe hierbei sind Prädikatsweine.

Kabinett:
– unterste Stufe bei den Prädikatsweinen, leichte Weine aus reifen Trauben, geringer Alkoholgehalt

Spätlese:
– elegante Weine mit feiner Fruchtnote, Trauben werden später geerntet

Auslese:
– es dürfen nur vollreife Trauben verarbeitet werden, diese Weine gewinnen mit der Zeit an Geschmack

Beerenauslese:
– voller, fruchtiger Wein aus edelfaulen Beeren, meist sehr süß

Trockenbeerenauslese:
– süßer, honigartiger Wein aus rosinenartig eingeschrumpften (fast komplett getrockneten) Beeren

Eiswein:
– süßer Wein aus Fruchtkonzentrat, bei dem die Trauben in gefrorenem Zustand gelesen und gekeltert werden

Wein kaufen – 3 Quicktipps

Wein kaufen Tipps
© industrieblick / stock.adobe.com
  1. Verschiedene Weine kaufen und probieren. Notieren Sie ihre Favoriten!
  2. Achten Sie auf die Bezeichnungen auf dem Etikett – Prädikatssiegel (siehe oben).
  3. Lassen Sie sich nicht von schicken Flaschen und leuchtenden Etiketten täuschen – nicht immer steckt ein guter Wein dahinter.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.