Thermomix reinigen und pflegen

Thermomix: Reinigung und Pflege aller Bestandteile
©1000-haushaltstipps.de

Der Thermomix ist in der Anschaffung recht teuer. Um so wichtiger ist die richtige Reinigung und Pflege, damit Sie lange etwas von ihm haben.

Der Thermomix ist der VIP unter den Küchenmaschinen. Kinderleicht, innovativ und „intelligent“ bereitet die Küchenmaschine von Vorwerk verschiedenste Gerichte im Alltag zu. Das Einzige, wobei der Thermomix wirklich Hilfe braucht, ist die Reinigung. Diese kann mitunter schwierig und aufwendig sein. Dabei ist sie für den Erhalt der Funktionsfähigkeit, die keimfreie Speisezubereitung sowie eine lange Lebensdauer wichtig. Einmal verinnerlicht, geht die Thermomix-Reinigung meist leicht von der Hand.

Reinigung nach jedem Gebrauch

Wer lange Freude an seinem Thermomix haben möchte, sollte ihn nach jedem Gebrauch gründlich reinigen. Am einfachsten lassen sich Speisereste entfernen, wenn diese frisch und noch nicht am Material angebacken sind. Besondere Reinigungsmittel setzt die Vorwerk Maschine nicht voraus. Spülmittel und warmes Wasser entfernen die meisten Reste und Verunreinigungen mühelos. Trotzdem sollte mit Vorsicht vorgegangen werden.

Mixtopf reinigen

Den Anfang bei der Reinigung macht der Mixtopf. Er ist das Thermomix-Element, das am meisten mit den verschiedenen Speisen und Lebensmitteln in Kontakt kommt. Wird der Mixtopf nicht gründlich gereinigt, können sich darin mit der Zeit Keime und Bakterien bilden. Bei der Reinigung des Mixtopfs gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Direkt nach der Nutzung reicht es aus, den Mixtopf unter fließendem, warmem Wasser abzuspülen. Die Verwendung von warmem Wasser ist wichtig, um auch Fettreste zuverlässig zu entfernen.
  • Hartnäckigere Verschmutzungen lösen sich leicht mit Spülmittel und warmem Wasser. Beides kann für einen kurzen Moment einwirken, bevor mit einer Bürste oder einem weichen Schwamm (kein Topfkratzer!) der Mixtopf gereinigt wird.
  • Der Mixtopf des TM31 und des TM5 können Sie mit Unterstützung der Küchenmaschine selbst reinigen. In diesem Fall geben Sie Spülmittel mit 500 ml Wasser in den Topf, stellen den Mixtopf wieder auf den Thermomix und starten diesen auf Stufe 8. Nun müssen Sie mehrfach hintereinander den Linkslauf ein- und natürlich ausschalten. So lösen sich hartnäckige Verschmutzungen. Eine Thermomix Bürste ist bei der finalen Reinigung von Hand eine wertvolle Hilfe.
  • Die Mixtöpfe der Modelle TM31 und TM5 sind spülmaschinentauglich und damit besonders leicht zu reinigen. Durch die Reinigung in der Spülmaschine bleiben auch an den Messern keine Rückstände zurück.

Teigreste entfernen

Wer mit dem Thermomix Teig zubereitet, kennt das Problem: Die meisten Teige kleben während der Zubereitung und lagern sich als Reste im Mixtopf oder am Messer ab. Um sie zuverlässig zu entfernen, ohne den Mixtopf zu beschädigen, reicht Wasser allein nicht aus. Der Teig würde dadurch nur mehr kleben und zu weiteren Verunreinigungen führen.

Um den Reinigungsaufwand zu minimieren, sollte noch einmal Mehl in den Mixtopf gegeben werden. Meistens reichen ein bis zwei Esslöffel aus. Der noch vorhandene Teig nimmt das Mehl auf und wird dadurch trockener. Er kann leichter vom Topfrand entfernt werden. Ein praktisches Hilfsmittel ist hier ein Spatel aus Kunststoff. Mit ihm können Teigreste so gelöst werden, dass keine Kratzer am Mixtopf entstehen.

Hartnäckige Verschmutzungen und Eingebranntes zuverlässig entfernen

Auch im Thermomix kann es vorkommen, dass bei der Zubereitung etwas in den Mixtopf einbrennt. Mit fließendem Wasser lässt sich dann meist kein optimales Ergebnis mehr erreichen. Für die Reinigung ist es ratsam, auf die Funktionen des Thermomix auszuweichen. Das mindert den Reinigungsaufwand enorm.

VerschmutzungReinigung
Hartnäckige Verschmutzungen500 ml Wasser und mehrere Tropfen Spülmittel in den Mixtopf geben. Alles auf Stufe 4 bei 80 Grad Celsius einschalten. Für 8 Minuten kochen. Danach noch vor dem Ausgießen des Wassers mit einer weichen Spülbürste nacharbeiten. Den Mixtopf ausgießen und noch einmal gründlich mit klarem Wasser nachspülen und abtrocknen.
EingebranntesEingebranntes kann mitunter hartnäckig sein. Spitze Gegenstände sind im Thermomix absolut tabu. Um Eingebranntes zu entfernen, bietet sich ein Spülmaschinentab an. Dieser wird gemeinsam mit 400 ml bereits heißem Wasser in den Mixtopf gefüllt und nun auf dem Thermomix bei 100 Grad Celsius gekocht. Hierfür sind Stufe 2 und 7 Minuten ausreichend.

Thermomix Zubehör reinigen

Thermomix Zubehör
©1000-haushaltstipps.de

Das typische Thermomix Zubehör kann ebenso wie der Mixtopf am einfachsten unter fließendem, warmem Wasser gesäubert werden. Wie beim anderen Küchenzubehör gelten Spülmittel und eine Reinigungsbürste mit weichen Borsten als praktische Hilfsmittel. Durch die weichen Borsten werden Kratzer und Beschädigungen der Materialien vermieden. Spülmittel hat immer auch eine fettlösende Wirkung. Mit den Bürsten lässt sich die Reinigung beschleunigen.

Ein Großteil des Thermomix Zubehörs kann ebenso in der Spülmaschine gesäubert werden. Ist genug Zeit vorhanden, ist so eine besonders sorgfältige Reinigung möglich. Spülmaschinentauglich sind:

  • Garkorb
  • Messbecher
  • Thermomix Schmetterling (Rühraufsatz)
  • Varoma
  • Messer (ab dem TM 31)

Der Spatel wird am besten unter warmem Wasser sauber. Ein Tuch kann hier beim Lösen von Speiseresten eine wertvolle Hilfe sein.

Thermomix Messer mit Bürste reinigen

Aufgrund seiner Position ist das Thermomix Messer nur schwer zu reinigen. Zwar gilt auch hier: Eine schnelle und unverzügliche Reinigung nach der Anwendung ist die mit Abstand beste Wahl, doch in den Ritzen und an der Unterseite bleiben gern Speisereste zurück, die nicht gleich gesehen werden. Diese sind ein idealer Nährboden für Keime und Bakterien und sollten deswegen schnellstmöglich entfernt werden.

Um das Messer zu reinigen, werden die richtigen Hilfsmittel benötigt. Kleine, dünne, runde Bürsten, die leicht biegsam sind, sind eine gute Wahl. Neben der Flaschenbürste gibt es eine spezielle Mixmesser-Bürste. An dieser länglichen Bürste sind unzählige kleine Borsten befestigt, die hervorragend Speisereste aus den Ritzen lösen. Hierfür muss die Bürste während der Reinigung vor und zurück bewegt werden. Ein leichter Druck dabei hilft auch festsitzende Reste zu lösen.

Die Bürste muss im Anschluss gründlich ausgespült und zum Trocknen am besten in einem Glas oder dem Besteckkorb aufgestellt werden. Viele Bürsten können ebenso in der Spülmaschine gereinigt werden.

Reinigung Basiseinheit

Neben dem Mixtopf kann natürlich auch die Basiseinheit des Thermomix beim Kochen und Backen schnell verunreinigt werden. Um eventuelle Flecken zu entfernen, reicht ein Tuch aus. Mehl-, Gewürzreste und Zucker lassen sich mit einem trockenen Tuch wegwischen. Sind Flecken vorhanden, darf das Tuch gern feucht sein. Es muss darauf geachtet werden, dass es nicht zu nass ist, da sonst Schäden am Thermomix drohen. Nach der feuchten Reinigung sollte der Thermomix trocken gewischt werden.

Mixtopf mit Mandarinen zum Glänzen bringen

Mandarinengelee bringt Glanz zurück
© igradesign – Fotolia.com

Wenn der Thermomix neu ist, fällt der Mixtopf noch durch seinen Glanz auf. Sobald er aber mehrfach für die Zubereitung von Speisen, Teig, Marmeladen und ähnlichem genutzt wurde, geht der Glanz verloren. Die Oberfläche wirkt stumpf. Hierbei handelt es sich nur um einen Schönheitsmakel, keineswegs um ein Sauberkeitsmanko. Wer sich daran stört, kann dem Mixtopf mit einem kleinen Trick wieder zum gewünschten Glanz verhelfen. Werden Mandarinen in dem Mixtopf zu Gelee verarbeitet, kehrt der Glanz zurück. Die Fruchtsäure kann die stumpfe Oberfläche wieder zum Glänzen bringen, ohne dass ein großer Reinigungsaufwand erforderlich ist.

Nach der Zubereitung des Gelees muss der Mixtopf lediglich gründlich mit Wasser und Spülmittel gereinigt werden. Ist er trocken, glänzt er wieder wie nach dem Kauf. Veränderungen der Oberfläche sind nicht nur ein Problem des Mixtopfs, sondern treten nach längerem Gebrauch ebenso beim Zubehör auf. Hier sind vor allem Gewürze und diverse Gemüsearten für die weniger schönen Verfärbungen verantwortlich. Vorwerk Zubehör kann bedenkenlos für längere Zeit in die Sonne gelegt werden. Die Verfärbungen lösen sich dann wieder und die Zubehörartikel erhalten ihre gewohnte Farbe zurück.

Unangenehme Gerüche im Mixtopf

Durch die Zubereitung verschiedener Speisen kann der Mixtopf mit der Zeit unangenehm riechen. Um diesen Geruch wieder loszuwerden, bedarf es eines Griffs in die Trickkiste. Geruchsbindende Stoffe, die zugleich zuverlässig Bakterien beseitigen, sind hier die Lösung. Empfehlenswert sind folgende Hausmittel:

  • Essig: Essig ist ein beliebter Geruchsbinder und findet im Haushalt an vielen Stellen Anwendung. Auch im Mixtopf des Thermomix kann er unangenehme Gerüche beseitigen. Hierfür muss über Nacht ein Schälchen mit Essig in den Topf gestellt werden.
  • Kaffee: Alternativ zum Essig kann Kaffee die Geruchsbeseitigung übernehmen. Ein wenig Kaffeepulver wird hierfür in einen Kaffeefilter gegeben und über Nacht in den Mixtopf gestellt.
  • Kaffeebohnen: Schneller glückt die Geruchsbekämpfung mit ganzen Kaffeebohnen. Auf Stufe 10 des Thermomix können diese direkt im Mixtopf gemahlen werden. Meistens ist der Geruch dann nach 30 Sekunden verschwunden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.