Reißverschluss klemmt – Schnelle SOS-Tipps die helfen

Reißverschluss klemmt - Tipps & Tricks
© angintaravichian - Fotolia.com

Ein klemmender Reißverschluss kann schon mal zu ordentlich Frust führen. Das muss aber nicht sein, wenn Sie einen der schnellen SOS-Tricks verwenden.

Was tun, wenn der Reißverschluss hakt und sich einfach nicht öffnen lassen will? Muss dann wirklich sofort ein neuer Reißverschluss her oder gibt es auch Hausmittel, die helfen können? Wer in einer Jacke feststeckt oder seine Hose nicht mehr öffnen kann, möchte selbstverständlich schnell Abhilfe schaffen.

Wer wissen möchte wie das geht, sollte sich die folgenden Tipps unbedingt einmal genauer ansehen.

Ruhe bewahren

Wenn ein Reißverschluss klemmt, gilt es zunächst einmal, Ruhe zu bewahren. Denn wer mit Gewalt an dem verhakten Reißverschluss herumreißt, der macht die ganze Situation wahrscheinlich nur noch schlimmer. Entweder lässt sich der Reißverschluss dann gar nicht mehr öffnen oder er wird derart beschädigt, dass er sich nicht mehr schließen lässt. Dann ist der Reißverschluss natürlich nicht mehr zu gebrauchen und muss gegen einen neuen Reißverschluss ausgetauscht werden. Dies ist mit entsprechenden Kosten oder Aufwand verbunden.

Ursache finden

Außerdem ist es hilfreich, genau hinzuschauen, um die Ursache für den klemmenden Reißverschluss in Erfahrung zu bringen. Gerade bei Jacken oder Hosen ist es häufig ein Stück Stoff, das sich in dem Reißverschluss verfangen hat. Durch leichtes Ziehen lässt sich das Stoffstück meist ganz einfach aus dem Reißverschluss befreien. Alternativ kann der Reißverschluss an der Stelle, an der er klemmt, vorsichtig nach unten gezogen werden, um das Stoffstück zu befreien. Dies funktioniert meist recht gut.

Sofern die Möglichkeit besteht, das Kleidungsstück auch mit dem geschlossenen, hakenden Reißverschluss auszuziehen, ist dies ideal. So lässt sich das Kleidungsstück bequem auf links drehen. Ein sorgfältiger Blick auf den Reißverschluss gibt nun über das vorliegende Problem Auskunft. Auf links gedreht kann ein kleines Stoffstück zum Beispiel mit einer Pinzette aus dem Reißverschluss befreit werden. Dabei ist es generell sinnvoll, den Reißverschluss bei dem Versuch, den Stoff zu befreien, zunächst nicht zu bewegen.

Erst wenn dies nicht funktioniert hat, gilt es, den Reißverschluss in Richtung des eingeklemmten Stoffstücks wie bereits beschrieben zu bewegen. Gleichzeitig macht es Sinn, einen beständigen und dennoch sanften Zug auf das Stoffstück auszuüben. In der Regel reichen ein paar Anläufe mit ein bisschen mehr Kraft aus, um dieses Problem aus der Welt zu schaffen.

Wenn Ursache unbekannt

Nicht immer ist ein Stück Stoff die Ursache für einen klemmenden Reißverschluss. Eventuell haben sich die Zähne des Reißverschluss im Laufe der Zeit stark abgenutzt und sind schlichtweg stumpf geworden. Vielleicht fassen die Zähne auch nicht mehr genau ineinander, sondern haben sich ein wenig schief verkantet. In diesem Fall können Hausmittel eine gute Hilfe sein.

Hausmittel bei verkanteten Reißverschlüssen

In diesen Situationen ist die Verwendung eines Schmiermittels von Vorteil. Mit diesem einfachen Hausmittel funktioniert der klemmende Reißverschluss im Nu wieder einwandfrei. Wie die nachfolgende Liste zeigt, ist die Auswahl an Möglichkeiten bei der Wahl des passenden Hausmittels in dieser Situation recht groß. Das Beste ist, dass viele dieser Mittel ohnehin bereits in den meisten Haushalten vorhanden ist.

  • Die Zähne des Reißverschlusses mit einem Bleistift abfahren, damit das Graphit aus dem Bleistift den Reißverschluss wieder geschmeidig machen kann
  • Seife auf die eben bereits beschriebene Art und Weise verwenden
  • Kerzenwachs/ Paraffin nutzen, um den Reißverschluss zu schmieren
  • Alternativ kann auch Bienenwachs wie bereits beschrieben zum Einsatz kommen

Welches Hausmittel ideal ist, hängt im Übrigen von der jeweiligen Textilart und -farbe ab. Bei hellen Textilien wäre es schließlich sehr ungünstig, einen Bleistift für die Reißverschluss-Reparatur zu verwenden. Denn das würde nur unschöne Flecken nach sich ziehen. Seife hat sich daher bei den meisten Textilien bewährt, da sie bequem wieder ausgewaschen werden kann, falls sie doch einmal mit den Kleidungsstücken in Kontakt gekommen ist. Wachsrückstände können im schlimmsten Fall hingegen schwerer zu entfernen sein.

Weitere Tipps und Tricks für Probleme mit dem eigenen Reißverschluss

❖ Reißverschluss öffnet sich ständig selbstständig

Dass ein Reißverschluss hakt, ist nicht das einzige Problem, das im Zusammenhang mit diesem praktischen Verschlussmechanismus auftreten kann. Vielmehr gibt es Reißverschlüsse, die sich immer wieder ungewollt von alleine öffnen. Gerade bei Hosen kann dies zu einem handfesten Problem werden. Daher bietet es sich an, einen Schlüsselring oder eine kleine Schlaufe an dem Schieber des Reißverschlusses zu befestigen. Den Schlüsselring oder die Schlaufe dann über den Hosenknopf stülpen, damit er Reißverschluss sich fortan nicht mehr ungewollt öffnen kann.

❖ Beschädigte Klammer

Ebenso kann es passieren, dass sich der Reißverschluss von unten her von alleine öffnet. Dies liegt meist an der Klammer, die sich am unteren Ende des Reißverschlusses befindet. Womöglich hat sie sich schlichtweg zu stark geöffnet. Durch den leichten Druck auf die Reißverschlussklammer mit einer Zange lässt sich dieses Problem in der Regel aus der Welt schaffen. Dabei gilt es, Vorsicht walten zu lassen, damit die Klammer nicht irreparabel beschädigt wird.

❖ Defekter Reißverschluss

Sofern die eben genannten Hausmittel allerdings nicht zu dem gewünschten Erfolg führen konnten, muss der Reißverschluss schlussendlich doch ausgewechselt werden. Dies lässt sich mit einer anständigen Nähmaschine natürlich auch in Eigenregie erledigen. Es gibt allerdings auch Kleidungsstücke, bei denen der Reißverschluss besonders kompliziert eingenäht worden ist.

In diesen Fällen, sowie immer dann, wenn die nötigen Nähmaschinenkenntnisse nicht vorhanden sind, bietet sich der Gang zu einer Änderungsschneiderei um die Ecke daher ausdrücklich an. Diese kann einen Reißverschluss aus Kunststoff oder Metall in das Kleidungsstück einnähen.

Reißverschlüsse aus Kunststoff finden meist bei Kinderkleidung Verwendung, da das Verletzungsrisiko im Vergleich zu Reißverschlüssen aus Metall entsprechend geringer ausfällt.

Hier noch ein Video zum Nachvollziehen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.