Wohnungsbeleuchtung – Akzente setzen für ein besseres Ambiente

Richtige Beleuchtung für die Wohnung - Wirkung und No-Gos
© Nikita Kuzmenkov - Fotolia.com

Die schönste Wohnung wirkt mit der falschen Beleuchtung ungemütlich. Wir zeigen Ihnen, wie die verschiedenen Lichter wirken und wie Sie sie optimal einsetzen.

Ob es sich um eine große und geräumige Wohnung handelt oder um den eher überschaubaren Singlehaushalt – fehlt es Gemütlichkeit und Ambiente, fühlt man sich schnell unwohl und nicht zuhause angekommen. Dabei kann man ein einladendes Ambiente ziemlich leicht selbst erzeugen, indem man natürliches Licht clever mit warmen Leuchten und dezenten Highlights kombiniert. Doch wie kann man die gesamte Wohnung mit dem richtigen Licht gemütlich machen? Und was sollte man unbedingt vermeiden? Wir verraten nachfolgend, was beim Erleuchten der vier Wände beachtet werden muss.

Beleuchtung kann Wunder wirken

Stimmen die Lichtverhältnisse nicht, wirkt selbst eine noch so gut und teuer eingerichtete Wohnung oft nicht sehr einladend. Zu dunkle und kühle Räume vermitteln einen eher düsteren Eindruck. Das kann dazu führen, dass man sich im eigenen Zuhause nicht willkommen fühlt. Mit der richtigen Beleuchtung wirkt die Wohnung nicht nur gemütlicher. Sie entwickelt auch ein ganz außergewöhnliches Ambiente, das alle Möbel miteinander verbindet und besser integriert wirken lässt. Die richtige Beleuchtung kann aber auch dafür verantwortlich sein, dass die Räumlichkeiten spannender und detaillierter wirken, oder auch romantisch. Durch die richtige Beleuchtung kann man übrigens auch viel Geld sparen, weil dadurch sogar eine simple Einrichtung gut zur Geltung kommt und so die ein oder andere Dekoration getrost wegfallen kann. Auch hilft das richtige Licht beispielsweise dabei, besondere Objekte in den Vordergrund zu rücken, damit diese einen echten Blickfang darzustellen.

Vorteile der richtigen BeleuchtungNachteile
✔ es entsteht eine wärmere, gemütlichere Atmosphäre, die zum Entspannen einlädt✘ je nach Anzahl und Auswahl der Beleuchtungen kann die Gesamtanschaffung durchaus teurer werden
✔ man fühlt sich automatisch willkommener✘ Beleuchtungen können unter Umständen Platz einnehmen
✔ die Einrichtung wird positiv ins Licht gerückt
✔ es lässt sich mit Kontrasten und Dekorationen spielen
✔ die Wohnung kann spannender gestaltet werden
✔ kleine Wohnungen können optisch größer erscheinen

Wie Sie sehen, lohnt es sich, über mögliche Beleuchtungen für die Wohnung, die diese gemütlicher machen, nachzudenken. Ob man gewisse Dekorationen besonders in den Fokus rücken oder gar von etwas unordentlicheren Ecken des Raumes ablenken möchte – mit den richtigen Ideen und Produkten kann man alle Räumlichkeiten in einer neuen Optik erstrahlen lassen.

Unbedingt vermeiden

Möchte man sich in einem gemütlichen Zuhause wiederfinden, sollte eine warme Beleuchtung im Fokus stehen. Kühles Licht – wie etwa helles Neonlicht – kann nämlich eine zu künstliche Optik erzeugen und dafür sorgen, dass man sich sehr unwohl fühlt. Darüber hinaus hebt kühles Licht leider viele Makel hervor und lenkt den Blick dabei auf genau jene Stellen, die vielleicht verborgen bleiben sollen. Warmes Licht hingegen kann vieles kaschieren. Hier sind Lampen und Leuchten mit auswechselbaren Glühbirnen sehr praktisch. So können Birnen mit kaltem Licht gegen Birnen mit einem warmen Licht getauscht werden. Sie können die verschiedenen Wirkungen von kaltem und warmem Licht gezielt einsetzen, um beispielsweise Dekorationen hervorzuheben.

Beleuchtungen als Blickfang


Eine gute Beleuchtung kann allerdings mehr, als nur die Wohnung gemütlicher wirken zu lassen. Sie selbst kann auch als Blickfang dienen und so zum wahren Kunstobjekt oder dekorativen Element der Wohnung werden. Es gibt beispielsweise Tischleuchten zu kaufen, deren Lampenschirm recht simpel gestaltet wurde. Dafür sticht der Standfuß durch Glaselemente, Messingfiguren oder Ähnliches besonders heraus. Auch Standleuchten mit besonderer Form oder einem auffälligen Schirm oder sehr ins Auge stechende Hängeleuchten können sich als dekoratives Element eignen, das die Wohnung in ein ganz neues Licht taucht und gemütlicher macht.

Kontraste für mehr Spannung

Durch die Beleuchtung können in der Wohnung auch spannende Kontraste geschaffen werden, die der Gesamtoptik mehr Tiefe verleihen. Schattenspiele, Highlights und das Verschwinden gewisser Felder verleihen dem Raum etwas Spannendes, das Blicke anzieht und dem Auge mehr zum Ansehen bietet. Daher können auch sehr simple Ausstattungen durch die richtige Beleuchtung zu einem luxuriösen Hingucker werden, oder sehr detailreiche Dinge mit dem Rest der Wohnung verschmelzen. Je mehr Leuchten man dabei nutzt, desto mehr Kontraste lassen sich bilden. Zusätzlich kann dadurch eine sehr romantische Stimmung entstehen.

Mit indirektem Licht mehr Fläche schaffen

In jedem Fall sollte man für mehr Gemütlichkeit auf indirektes Licht setzen. Erzeugen Sie eine schöne Lichtgesamtheit durch mehrere kleine Lichtquellen, die in den Räumlichkeiten verteilt sind. Setzt man nur auf die Hauptlichtquellen an der Decke des Raumes, ist das Licht oftmals nicht optimal. Es taucht nicht den gesamten Raum ein und wirkt schnell viel zu dunkel. Dadurch würden viele Elemente der Wohnung von Schatten bedeckt werden. Das führt dazu, dass die Räumlichkeiten optisch schnell kleiner erscheinen, als sie es eigentlich sind.

Beleuchtungen für ein gemütliches Ambiente

Für ein gemütliches Ambiente müssen Sie Akzente durch warmes Licht setzen und gleichzeitig eine einladende Aura schaffen, die sich der Einrichtung perfekt anpasst. Ob als Blickfang oder eher zurückhaltende Lampe – mit nahezu jeder Beleuchtung kann man schnell und einfach ein ansprechendes Ambiente erschaffen, damit Gäste und Freunde gerne in die Wohnung kommen und sich wohl fühlen. Doch wie schafft man mit Beleuchtungen überhaupt ein gemütliches Ambiente?

Dazu müssen Sie mehrere Leuchten einsetzen, die eine Art Einheit bilden. Um den richtigen Platz für die Leuchten zu finden, platzieren Sie diese einfach an verschiedenen Orten in der Wohnung und testen Sie so die Wirkung. Die Beleuchtung sollte den Raum komplettieren und nicht zu hell sein. Entscheiden Sie sich für mehrere Leuchten, durch die das Ambiente deutlich gemütlicher wird, sollten die Leuchten einen ungefähr gleichen Stil bieten. Ansonsten würde die Wohnung zu überfüllt, unordentlich und durcheinander erscheinen. Wen Sie viele große Flächen zu beleuchten oder größere Räume zu bieten haben, können Sie durchaus auf größere Leuchten mit auffälligen Elementen setzen. Ist die Wohnung eher klein und überfüllt, sollten Sie jedoch besser auf mehrere kleine Leuchten setzen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie möglichst gleiche Leuchten verwenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.