Mikrowelle reinigen: 5 einfache Methoden

Mikrowelle reinigen
Mikrowelle regelmäßig putzen - © mitand73 / stock.adobe.com

Nichr selten laufen Speisen in der Mikrowelle über oder spritzen diese voll. Mit unseren fünf Tipps bekommen SIe diese Verschmutzungen zuverlässig in den Griff.

Mikrowellen sind aus keinem modernen Haushalt wegzudenken. Die praktischen Geräte dienen längst nicht nur der schnellen Erwärmung von Speisen, sondern können auch zum Kochen, Backen und Braten verwendet werden. Beinahe täglich im Einsatz hinterlassen Essensreste schnell ihre Spuren im Inneren der Geräte.

Werden Mikrowellen nicht regelmäßig gereinigt, entsteht ein unappetitlicher Fettfilm und üble Gerüche machen sich breit. Schon allein aus Fragen der Hygiene sollten Mikrowellen mindestens alle vier Wochen gereinigt werden. Ansonsten entwickeln sie sich zu einem Tummelplatz für Schimmel und Bakterien.

Die Mikrowelle mit Hausmitteln reinigen

Mit einigen einfachen Hausmitteln lässt sich die Mikrowelle von Ablagerungen befreien. Die besten Ergebnisse lassen sich dabei erzielen, wenn regelmäßiger Gebrauch von den folgenden Anwendungen gemacht wird.

Natürliche Hausmittel

Mit diesen natürlichen Hausmitteln lässt sich die Mikrowelle schonend reinigen:

  • Essig
  • Zitrone
  • Backpulver

Die Mikrowelle mit Essig reinigen

Für die Reinigung der Mikrowelle nach jedem Gebrauch ist es ausreichend, ein Tuch mit Essig zu tränken und den Innenraum des Gerätes damit auszuwischen.

Bei hartnäckigen Verschmutzungen wird wie folgt vorgegangen:
1. Essig oder Essigessenz in eine Schüssel mit Wasser geben und in die Mikrowelle stellen
2. Mikrowelle auf höchster Stufe für etwa zehn Minuten anstellen
3. Tür öffnen und Dampf entweichen lassen
4. Mikrowelle feucht auswischen

Tipp: Störender Essiggeruch lässt sich durch die Zugabe von Zitronenscheiben im Essigwasser vermeiden.

Die Mikrowelle mit Zitrone reinigen

Mikrowelle reinigen - Zitrone
Zitrone hinterlässt einen angenehmen Duft – © weyo / stock.adobe.com

Mit der Kraft der Zitrone lassen sich Verschmutzungen ebenfalls lösen. Ein weiterer Vorteil ist der angenehm frische Geruch, welcher sich im Anschluss an die Reinigung im Gehäuse der Mikrowelle ausbreitet.

So wird‘s gemacht:
1. eine Schüssel mit 150 Millilitern Wasser, dem Saft einer Zitrone sowie den ausgepressten Zitronenhälften in die Mikrowelle stellen
2. Mikrowelle zwei Minuten auf höchster Stufe betreiben und die Tür für weitere zehn Minuten geschlossen halten
3. Tür öffnen und Dampf entweichen lassen
4. Mikrowelle feucht auswischen

Der Mikrowellen-Teller sollte separat gereinigt werden. Sind nach der Reinigung noch einige besonders hartnäckige Flecken übrig geblieben, tauchen Sie ein Küchentuch in die Zitronenlösung und entfernen die restliche Verschmutzung.

Die Mikrowelle mit Backpulver reinigen

Backpulver ist als vielseitiges Reinigungsmittel bekannt und wird längst nicht mehr lediglich zum Backen verwendet. Das weiße Pulver eignet sich auch für die Entfernung hartnäckiger Verschmutzungen. Die Mikrowelle muss bei der Reinigung nicht in Betrieb genommen werden. Dadurch lassen sich im Vergleich zu den übrigen Methoden Energiekosten einsparen.

Sie stellen aus zwei Teilen Backpulver und einem Teil Wasser eine Paste her. Diese Masse wird auf die Verschmutzungen aufgetragen. Lassen Sie die Backpulverpaste etwa eine halbe Stunde einwirken und reiben die Mikrowelle anschließend mit einem Küchentuch aus.

Vor- und Nachteile der natürlichen Hausmittel

HausmittelVorteileNachteile
Essigpreiswert
umweltgerecht
einfach anzuwenden
nicht für hartnäckige Verschmutzungen geeignet
unangenehmer Geruch
Zitroneangenehmer Geruch
ideal für frische Verschmutzungen
mehrmalige Anwendung möglich
entfernt lediglich leichte Ablagerungen
Backpulveracuh für hartnäckige Ablagerungen geeignet
in jedem Haushalt vorhanden
einfache Anwendung
Rückstände müssen gründliche entfernt werden

Die Mikrowelle mit Spülmittel reinigen

Auch handelsübliches Spülmittel eignet sich für die Mikrowellenreinigung. Dabei gehen Sie vor, wie bei der Reinigung mit Essig und Zitrone beschrieben. Es kann jedes gängige Spülmittel verwendet werden. Legen Sie Wert auf einen frischen Duft, bieten sich Produkte mit Zitrus- oder Lavendelaromen an.

Von aggressiven Reinigungsmitteln für die Innenreinigung der Mikrowelle ist abzuraten. Beim Erhitzen der Substanzen werden giftige Dämpfe frei, welche nach dem Öffnen der Mikrowelle eingeatmet werden und den darin zubereiteten Speisen anhaften. Derartige Produkte sind lediglich für die äußere Reinigung der Geräte geeignet und sollten keinesfalls verdampft werden.

Innovative Mikrowellenreiniger aus dem Handel

Die beschriebene Methode der Dampfreinigung machen sich im Handel befindliche Kunststofffiguren, welche als „Angry Mama“ oder „Putzfee“ beworben werden zunutze. In die Hohlkörper wird Essig und Wasser gegossen. Anschließend werden die Figuren in der Mikrowelle platziert und etwa fünf bis sieben Minuten einer hohen Betriebsleistung ausgesetzt. Der Dampf sprüht durch die kleinen Öffnungen und nach Abschalten des Gerätes können die Verschmutzungen mit einem Schwamm oder Tuch beseitigt werden.

Die „Angry Mama“ können Sie direkt hier bestellen:

5 Tipps zum Reinigen der Mikrowelle

Tipp 1: Um die Mikrowelle gründlich von außen und innen zu säubern, ist der Netzstecker zu ziehen. Dies gibt Ihnen Sicherheit, dass das Gerät auch wirklich abgeschaltet ist.

Tipp 2: Bevor die Mikrowelle wieder in Betrieb genommen wird, sind alle Überreste von Flüssigkeit oder Reinigungsmittel zu entfernen. Befindet sich noch Feuchtigkeit im Gerät, könnte die Elektronik Schaden nehmen.

Tipp 3: Alle beweglichen Teile werden vor der Reinigung aus dem Gerät entfernt und separat im Wasserbad gesäubert.

Tipp 4: Die besten Ergebnisse lassen sich mit den hier beschriebenen Methoden erzielen, wenn die Reinigung regelmäßig im Abstand von höchstens vier Wochen durchgeführt wird.

Tipp 5: Je nach Grad der Verschmutzung müssen die einzelnen Anwendungen wiederholt werden. Sie können auch verschiedene Methoden ausprobieren und die Ihren Bedürfnissen und Vorstellungen entsprechende Variante herausgreifen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.