Schimmel in Fliesenfugen bekämpfen

Schimmel in Fliesenfugen bekämpfen
© ImagesPB - Fotolia.com

Besonders in Bad und Küche kommt es wegen des feuchten Milieus häufig zu Schimmelbefall. Diesen gilt es schnell zu bekämpfen oder am besten vorzubeugen.

Die Fugen zwischen Fliesen stellen bei der Reinigung immer wieder die Nerven auf die Probe. Denn schnell erscheinen sie im Alltag verfärbt, schmutzig, werden porös und verlieren Teile oder sind gar von Schimmel befallen. Jene Unreinheiten sehen nicht nur unschön aus, sie zerstören auch noch die Optik des Bades und können ein Ort der Vermehrung von Bakterien sein. Mit vielen Reinigungsmitteln und kraftvollem und kräftezehrendem Schrubben kommt man bei Fugen allerdings nicht immer weit, sodass viele an dieser Aufgabe schon verzweifelt sind. Wie bekommt man die Fliesenfugen also frei von Schimmel? Und werden sie dabei auch wieder strahlend weiß?

Woher stammt Schimmel in den Fliesenfugen?

Ob im Badezimmer oder in der Küche – Fliesen werden meist dort verlegt, wo eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht und wo man Tapeten oder Paneele nicht durch Wasserspritzer beschädigen möchte. Diese Orte sind auch ideal für Schimmel und machen es diesem einfach, sich auszubreiten.

Generell sind Schimmelsporen in der Luft enthalten und befinden sich daher zahlreich in jedem Raum des eigenen Zuhauses. In sehr feuchten Räumen können die Schimmelsporen jedoch an der Wand oder an Fliesenfugen anhaften. Diese bieten nämlich eine raue Oberfläche und sind damit für die Schimmelsporen gut geeignet, um sich daran festzusetzen. Weil im Bad und in der Küche häufig warme und feuchte Luft herrscht, werden für den Schimmel ideale Bedingungen geschaffen, sodass dieser sich vermehren und ausbreiten kann.

So ist statt einer Fugenecke schnell ein ganzer Bereich von dem schwarzen Schimmel bedeckt oder auch das ganze Badezimmer bzw. der Wasserschutz in der Küche. Handelt man nicht schnell genug, bildet der schwarze Schimmel unter Umständen Wurzeln und wird immer hartnäckiger, bis man selbst mit den besten Mitteln Fugen kaum noch schimmelfrei bekommt.

» Aus diesem Grund gilt: Vorbeugen und sofortiges Handeln sind bei Fliesenfugen in Sachen Schimmelbefall besonders wichtig.

Besonders schnell von Schimmel befallen werden übrigens Silikonfugen. Von diesen scheint Wasser zwar abzuperlen, dafür sind sie aber kaum resistent gegen die Schimmelsporen und speichern außerdem Feuchtigkeit länger. Haben diese außerdem rissige Stellen, ist es für Schimmelsporen ein Leichtes, sich genau dort rasant auszubreiten.

Schimmel an Fliesenfugen vorbeugen

Möchte man Schimmel in den Fugen vermeiden, kann man diverse Schritte zur Vorbeugung unternehmen und sich so das Reinigen bei der nächsten Putzaktion im Bad oder in der Küche vereinfachen.

❖ Regelmäßig lüften

Am besten beugt man Schimmel vor, indem man nach jeder Nutzung von warmem Wasser, beispielsweise eine Dusche oder ein Bad, das gesamte Bad lüftet. Selbiges gilt natürlich auch für die Küche nach dem Kochen oder Backen. So verschwinden nicht nur Gerüche aller Art, es erfolgt auch ein Austausch von feuchter Luft gegen frische Luft. Das bewirkt auch, dass Nassflächen wie Fliesen und Fugen trocknen und Schimmelsporen sich nicht ganz so leicht absetzen und ausbreiten können. Auch Abluftanlagen im Bad oder in der Küche helfen dabei, feuchte Luft und Gerüche zu entfernen. Zusätzlich Lüften sollte man zur Sicherheit trotzdem von Zeit zu Zeit.

❖ Fugen trocknen

Wer noch etwas besser vorbeugen möchte und nichts dem Zufall überlassen will, kann außer dem Lüften auch noch das Abtrocknen durchführen. So können Fliesen beispielsweise mit einem Fenstersauger getrocknet werden, indem das Gerät Feuchtigkeit und Schmutzwasser absaugt und Fliesen trocken hinterlässt. Auch ein Duschabzieher mit Gummilippe befreit Fliesen von der nassen Schicht. Allerdings liegen Fugen etwas tiefer und werden daher nicht vollständig getrocknet. Kleinere Nassbereiche kann man daher mit einem Handtuch trocknen, indem man über jede Fläche kurz wischt. Bei großen Flächen würde sich dies jedoch als sehr umständlich erweisen.

Leichten Schimmelbefall bei Fliesenfugen behandeln

Bei leichtem Schimmelbefall hat man in der Regel gute Karten, den Schimmel schnell und einfach wieder loszuwerden. Handelsüblicher Schimmelentferner aus der Drogerie ist in diesem Fall die erste Wahl, eine alte Zahnbürste dient als Werkzeug zum Schrubben. Die befallenen Fugen sollten großzügig mit dem Mittel besprüht oder benetzt werden, danach geht es an das Schrubben mit der Zahnbürste. Wer möchte, kann auch besondere Reiniger mit Schleifpartikeln als zweites Putzmittel hinzuziehen, um die Fuge effektiver von dem schwarzen Belag zu befreien. Besonders effektiv sind übrigens Reiniger mit Chlor, da dieses den Schimmel schnell abtötet und die Fugen gleichzeitig bleicht, wodurch sie wieder strahlend weiß wirken.

Die 3 am besten Schimmelentferner bei Amazon finden Sie hier:

Macht man sich an die Reinigung, sollte man nicht nur Handschuhe tragen, sondern auch großzügig lüften. Im besten Fall trägt man sogar eine simple Atemmaske vor dem Mund, da die Reinigungsmittel aggressiv sind und ihre Dämpfe in die Schleimhäute gelangen könnten. Auch ist unbedingt sicherzustellen, dass das Mittel nicht in Reichweite von Kindern aufbewahrt wird, da es giftig ist und gesundheitsschädlich wirken kann.

Tipps für starken Schimmelbefall

Sind die Fugen sehr stark mit Schimmel befallen, reichen herkömmliche Drogeriereiniger in der Regel nicht mehr aus, um diesen vollständig zu entfernen. In diesem Fall sind hochwirksame Reiniger sinnvoll, die Wasserstoffperoxid und Salmiak enthalten und damit sehr aggressiv sind. Diese können ebenso aufgetragen werden, wie oben genannte Mittel aus der Drogerie, sollten aber noch einmal abgewaschen werden, um keine Rückstände zu hinterlassen, die die Atemluft eventuell befallen.

Auch ist es wichtig, dass der Raum mindestens eine Stunde lang nach der Nutzung lüften darf, um ein gesundes Raumklima und die frische Luft wiederherzustellen.

Silikonfugen richtig behandeln

Bei Silikonfugen erweist sich das Ganze als etwas schwieriger. Hier ist nämlich kein Schrubben möglich, ohne die Fuge zu beschädigen. Der Schimmel schafft es hier nicht nur die Oberfläche zu befallen, sondern die gesamte Silkonfuge. Deshalb bedarf es einer kompletten Behandlung. Entfernen Sie mit einem scharfen Messer das kompletteFugenmaterial. Anschließend kann die leere Fuge mit Schimmelentferner aus der Drogerie besprüht werden. Nimmt man sich eine alte Zahnbürste oder Fugenbürste zur Hand, lässt sich das Mittel in jeden Winkel verteilen, um alle Sporen und Pilze abzutöten.

Erst danach sollte wieder neues Silikon in die leere Fuge eingefüllt werden. Um einen neuen Befall zu verhindern, lohnt es sich in der Regel auch, Desinfektionsmittel bei trockenen Fugen hin und wieder aufzusprühen oder gelartig aufzutragen, um bereits vorhandene Bakterien oder Sporen abzutöten.

Schimmelbekämpfung mit Reinigungsmitteln – Vorteile vs. Nachteile

VorteileNachteile
man benötigt nicht viele HilfsmittelSchrubben macht viel Mühe und kostet Kraft
bei allen Nassflächen mit Fliesenfugen durchführbarSchimmel kann sich nach gewisser Zeit wieder absetzen und zeigen
Mittel müssen nicht viel kostenReiniger sind schädlich und sollten daher nicht eingeatmet werden
effektives Behandeln des Schimmels ohne Fachmann

Hausmittel gegen Schimmel – 2 hilfreiche Mittel vorgestellt

Auch mit gewissen Hausmitteln kann man gegen Schimmel vorgehen, sodass dieser abgetötet wird und Fliesenfugen wieder sauber erscheinen.

❖ Essig

Als allseitsbekanntes Hausmittel ist auch hier Essig zu nennen, dass man gut gegen Schimmel an den Fugen verwenden kann. Dieser ist weitaus weniger schädlich, als die üblichen Reinigungsmittel. Allerdings ist es notwendig, den Essig nach der Nutzung noch einmal abzuspülen, da dieser auch zum Nährboden für neuen Schimmel werden kann.

❖ Alkohol

Ein weiteres Hausmittel ist hochprozentiger Alkohol. Genauso wie Brennspiritus tötet er in den Fliesenfugen Schimmel ab. Dieser dient auch als nachträgliche Desinfektion, die lange hält. In jedem Fall sollte man alle Reinigungsmittel – ob aus dem Haushalt oder der Drogerie – in regelmäßigen Abständen verwenden, um die Schimmelbildung sofort zu unterbinden.

Wissenswertes

Möchte man die Fliesenfugen mit aggressiven Reinigern behandeln, muss man nicht nur auf seine eigene Gesundheit und die seiner Mitmenschen achten. Auch Fliesen sollte man nicht beschädigen. Viele Fliesensorten sind empfindlich. Dazu zählen beispielsweise Fliesen mit Holzoptik, Motiven oder ähnlichem. Sie vertragen die scharfen Mittel der Schimmelentferner nicht und können dadurch beschädigt werden. Eine Mattierung der Oberfläche kann ebenso Folge dessen sein, wie eine porös erscheinende Oberfläche ohne Versiegelung oder das Verblassen der Farben und Motive.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.