Computermaus reinigen – Anleitung & Tipps

Reinigung der Computermaus
© Erika / stock.adobe.com

Ist die Computermaus verschmutzt, wird es höchste Zeit sie zu reinigen. Mit den richtigen Tipps ist das ganz einfach und sogar binnen weniger Minuten erledigt.

Eine Computermaus kommt tagtäglich mit zahlreichen Bakterien und Keimen in Kontakt. Der Schweiß von den Händen, die mit ihr arbeiten, hinterlässt schließlich Spuren. Diese bemerkt man zwar nicht sofort, doch nach einer gewissen Zeit entdeckt man möglicherweise kleinere Ansammlungen von Schmutz auf der Oberfläche des Gehäuses. Spätestens dann sollte sie einer Reinigung unterzogen werden.

Daneben sammelt sich nicht nur auf dem Gehäuse der Schmutz. Von unten wird die Maus immer wieder mit dem Staub konfrontiert, der sich auf dem Mauspad oder dem Untergrund befindet, über den sie bewegt wird. Dies beeinträchtigt unter Umständen ihren optischen Sensor, sodass sie nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert. Die regelmäßige Reinigung der Computermaus, am besten auch gleich in Kombination mit der Reinigung des Bildschirms und der Tastatur, ist daher auf jeden Fall empfehlenswert.

So wird eine Maus fachgerecht gereinigt

Die nachfolgende Schritt für Schritt Anleitung erklärt anschaulich, wie die Reinigung am besten vorgenommen wird:

❍ Schritt 1:

Zunächst wird die Maus von der Stromquelle abgekoppelt. Bei kabelgebundenen Mäusen entfernt man den USB-Stecker, bei drahtlosen Mäusen den Akku.

❍ Schritt 2:

Selbst zwischen den Tasten sammelt sich Staub. Ihre Reinigung erfordert jedoch nicht die Demontage der Maus. Ein Druckluftspray kann hier bestens eingesetzt werden. Dank seines dünnen Sprühaufsatzes sind auch schlecht zu erreichende Stellen zu reinigen, ohne dass man die Maus auseinandernehmen muss. Schmutz zwischen den Maustasten lässt sich aber auch mit einem Zahnstocher gut entfernen.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 6 x 400ml Spraytive Power... 6 x 400ml Spraytive Power... Aktuell keine Bewertungen 19,99 EUR

❍ Schritt 3:

Das oberflächliche Gehäuse wird nun mit einem Mikrofasertuch abgewischt, das mit ein wenig Wasser und einem milden Spülmittel getränkt ist.

❍ Schritt 4:

Schlechter zu erreichende Stellen werden mit einem feuchten Wattestäbchen abgewischt. Doch Vorsicht: Das Wattestäbchen kann bei längerer Benutzung zu weich werden und Wattepartikel an den entsprechenden Stellen hinterlassen.

❍ Schritt 5:

Sind nun noch Flecken vorhanden, die sich unter der Einwirkung von Wasser nicht lösen, kann ein Desinfektionsmittel aus der Hausapotheke genutzt werden. Eine weitere Alternative ist Isopropanol, welches jeweils nur sparsam eingesetzt werden sollte.

❍ Schritt 6:

Ehe Sie die Maus wieder anschließen, sollte alles gut trocknen.

Wichtig:
Ist die Maus mit einer speziellen Beschichtung versehen, sollten Sie zur Reinigung nur ein trockenes Tuch verwenden. Andernfalls kann es vorkommen, dass die Oberfläche klebrig wird und nun noch mehr Schmutz haften bleibt.

Trackball, Sensor und Mausrad reinigen

Computermaus Reinigungsspray
© Syda Productions / stock.adobe.com

Während das Gehäuse relativ leicht zu reinigen ist, fällt die Säuberung des Trackballs oder des Sensors nicht immer so einfach aus. Denn diese Teile sind unmittelbar mit der Technik verbunden. Deshalb kann ein feuchter Lappen unter Umständen Schaden anrichten. Daher sollten Sie in diesen Bereichen am besten wie folgt vorgehen:

❍ Trackball:

Um diesen zu reinigen, muss zunächst die Abdeckung entfernt werden. Der Trackball selbst kann dann mit einem feuchten Lappen gereinigt werden. Im Anschluss trocknen lassen.

Obendrein lohnt es sich einen Blick ins Innere des Fachs zu werfen. Die drei kleinen Walzen, die für die Bewegungsumsetzung zuständig sind, sind häufig mit Staub verklebt. Auch diese reinigt man am besten vorsichtig mit einem Wattestäbchen und ein wenig Desinfektionsmittel. Ist alles wieder trocken und gereinigt, wird der Trackball wieder eingesetzt und die Abdeckung verschlossen.

❍ Sensor:

Besitzt die Maus einen optischen Sensor, ist auch hierbei wieder das Wattestäbchen das Mittel der Wahl. Mit ein wenig Desinfektionsmittel wird der Sensor vorsichtig abgerieben. Anschließend muss er nur wieder trocknen.

❍ Mausrad klemmt:

Hier wird idealerweise ein Kontaktreiniger, Silikonspray oder WD-40 eingesetzt, welches dem Mausrad wieder mehr Beweglichkeit verleiht. Für eine Behandlung ist ebenfalls keine Demontage der Maus erforderlich. In den meisten Fällen lässt sich die jeweilige Substanz mit einem Zahnstocher oder einem Wattestäbchen applizieren. Ein Tropfen reicht in der Regel schon aus.