Schlüssel abgebrochen – 3 Tipps, die helfen & nichts kosten

Schlüssel im Schloss abgebrochen
© Andrey Popov / stock.adobe.com

Bricht der Schlüssel im Schloss ab, ist das nicht nur ärgerlich – es kann zudem sehr teuer werden. Daher ist es gut zu wissen, wie man den Schlüssel selbst aus dem Schloss entfernen kann.

Einen Schlüsseldienst zu konsultieren, ist vor allem eines: teuer! Daher ist es sehr gut zu verstehen, wenn man es zunächst auf Selbstversuche ankommen lässt, sobald einem der Schlüssel abgebrochen ist. Denn unter gewissen Voraussetzungen ist es gut möglich, sich den Anruf zu ersparen und den Schlüsselbart selbst aus dem Schloss zu holen. Wer mit einer gewissen Vorsicht und dem richtigen Werkzeug an diese Aufgabe herangeht, schafft es meist auch alleine.

Warum brechen Schlüssel manchmal ab?

Einen Schlüssel im Schloss zu drehen, geht mit einer gewissen Belastung einher. Zwar bestehen Schlüssel in der Regel aus einem sehr robusten Metall, es ist jedoch nicht vor Materialermüdung geschützt. Ebenso kann sich über die Jahre hinweg Rost entwickeln, der das Material verschleißt. Daher ist es gar nicht so unüblich, dass Schlüssel nach einer gewissen Zeit des Gebrauchs abbrechen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Um einen Schlüsselbart aus dem Schloss zu holen, sollten Sie wissen, welche Voraussetzungen erfüllt sein sollten. Mit dazu gehört:

  • Das Schloss sollte in seine senkrechte Ausgangsposition gebracht werden. Dies lässt sich gewährleisten, wenn Sie die beiden Schlüsselteile an ihrer Bruchstelle aneinander halten und vorsichtig im Schloss drehen.
  • Als weiteres Werkzeug haben Sie neben den für die Tricks erforderlichen Werkzeuge bestenfalls eine Zange zur Hand. Sie ist gewöhnlich etwas feinmotorischer als die Finger, die schlimmstenfalls den Schlüsselbart wieder zurück ins Schloss drücken.

Sind diese Voraussetzungen geschaffen, können Sie sich an den Versuch begeben, den Rest des Schlüssels aus dem Schloss zu holen. Es ist übrigens nicht schlimm, wenn der Schlüsselbart so tief im Schloss steckt, dass Sie ihn nicht umgehend mit der Zange herausziehen können.

So bekommen Sie den abgebrochenen Schlüssel aus dem Schloss

Mann holt Schlüsselbart aus dem Schloss
© Andrey Popov / stock.adobe.com

❍ Tipp 1 – Zweitschlüssel nutzen:

Steht die Tür bereits offen, besteht die Möglichkeit mittels eines zweiten Exemplars das abgebrochene Stück des anderen Schlüssels aus dem Schloss zu drücken. Das geht ganz einfach, indem Sie den Zweitschlüssel von der anderen Seite in das Schloss stecken und ihn vorsichtig hineindrücken. Sobald der Schlüssel vollständig im Schloss steckt, können Sie den Schlüsselbart aus der anderen Seite herausziehen.

❍ Tipp 2 – Laubsägeblatt:

Heimwerker haben meistens eine Laubsäge in der Garage oder in der heimischen Werkstatt. Sofern Sie Zugriff darauf haben, sollten Sie es damit versuchen. Hierzu das Laubsägeblatt von unten am Schloss ansetzen. Die Sägezähne sind dabei nach oben gerichtet. Das Sägeblatt ist so fein, dass es oftmals kein Problem ist, es unterhalb des Schlüsselbarts in das Schloss einzuführen. Mit ein bisschen Bewegung hakt es sich schließlich im Schlüsselrest ein, sodass Sie ihn vorsichtig hervorziehen können.

Das Laubsägeblatt funktioniert im Prinzip genauso gut wie der so genannte „Dietrich“. Dabei handelt es sich um ein Werkzeug zum gewaltfreien Öffnen von Schlössern, das Schlüsseldienste meist bei sich tragen. Wer mag, kann sich diesen auch zulegen und immer griffbereit in der Werkstatt liegen haben.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Multipick ELITE Profi Lockpicking Dietrich Extraktor -... Multipick ELITE Profi Lockpicking Dietrich Extraktor -... Aktuell keine Bewertungen 9,90 EUR

❍ Tipp 3 – Schraubendreher:

Der Schraubendreher wird ebenfalls wieder unten am Schloss angesetzt. Steckt der abgebrochene Teil nicht allzu tief im Schloss, findet das Werkzeug ebenfalls irgendwann Halt unterhalb eines Schlüsselzahns. So können Sie den Schlüsselbart dann langsam aber sicher nach vorne ziehen.

In der Regel funktioniert diese Methode nicht immer auf Anhieb. Zudem ist ein wenig Feinarbeit nötig. Doch meistens zahlt sich die Mühe mit etwas Geduld aus, sodass Sie den Rest schließlich ganz einfach mit der Flachzange aus dem Schloss ziehen können.

Kleiner Zusatztipp:
Wenn Sie Ihren Hauseingang gestalten, dann überlegen Sie sich, wo Sie dort eventuell einen Schlüssel für die Garage oder die heimische Werkstatt vertecken könnten. Denn bricht z.B. der Haustürschlüssel ab, dann kommen sie so wenigstens in die Garage bzw. Werkstatt und somit an Werkzeug.

Die Tipps hier noch einmal im Video zusammengefasst:

Funktioniert nicht auch Heißkleber?

Immer wieder liest man von dem Trick, dass es angeblich auch mit Heißkleber funktioniert. Hierbei wird der Draht einer Büroklammer in das Schloss gesteckt und mit Heißkleber festgeklebt. Ist der Kleber getrocknet, soll man den abgebrochenen Schlüssel ganz einfach herausziehen können. Dieser Trick ist aber leider nicht von Erfolg gekrönt. Daher sollten Sie sich gar nicht erst die Arbeit machen, ihn auszuprobieren.

Wann sollte man den Schlüsseldienst rufen?

Ist es bereits von Anfang an absehbar, dass der Schlüssel unter Umständen viel zu tief im Schloss steckt, können Sie direkt den Schlüseldienst rufen. Ebenso ist es immer empfehlenswert, den Schlüsseldienst zu rufen, wenn sich keiner der oben genannten Tipps als hilfreich erweist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.