In verschiedenen Situationen können wir uns einen Splitter einziehen. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Hausmittel Sie sie leicht entfernen können.

Es kann bei der Arbeit passieren, aber auch beim Spielen oder bei Aktivitäten in der Natur. Kinder und Erwachsene ziehen sich tagtäglich Splitter ein. Gelangt ein Splitter unter die Haut, löst dies ein unangenehmes Gefühl bis hin zu Schmerzen und Stechen aus. Der Splitter sollte möglichst schnell entfernt werden, da es sonst zu Infektionen führen kann. Meist lassen sich Splitter mit den folgenden Tipps problemlos entfernen.

Welche Arten von Splittern gibt es?

Splitter ArtenMerkmale
Holzsplitter • häufigste Art von Splittern
• entstehen beim Sägen und Hobeln
• klein und spitz
• häufig schwer zu entfernen
Dornen• Gefahr besteht bei der Gartenarbeit ohne Handschuhe
• meist von Rosen oder Brombeeren
• können schmerzen
Metallspan• Eisensplitter werden vom Körper abgestoßen
• Splitter aus Messing oder Aluminium können einwachsen
• oft Entfernung durch einen Arzt notwendig

Hygiene ist wichtig

Splitter entfernen: Hygiene
Bei der Entfernung von Splittern ist Hygiene äußerst wichtig | © RFBSIP / stock.adobe.com
Bei der Entfernung von Splittern ist steriles Werkzeug notwendig. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich die Hautstelle infiziert.

Pinzetten oder Nadeln sollten dazu kurz über ein Feuerzeug gehalten werden. Dabei entsteht ein schwarzer Film, den Sie mit einem sauberen Tuch entfernen sollten. Es ist von Vorteil, wenn das Tuch zusätzlich mit Alkohol behandelt wird. Denn die Hitze des Feuers und auch hochprozentiger Alkohol, desinfizieren Nadel oder Pinzette.

Vor der Anwendung der nachfolgenden Hausmittel sind auch die Hände gründlich zu säubern und zu desinfizieren. Den Splitter aus der Haut zu drücken, sollte vermieden werden. Dieser schiebt sich nicht selten noch tiefer ins Gewebe oder bricht ab.

Der Klassiker: Splitter mit Pinzette entfernen

Sofern ein Splitter aus der haut herausragt, ist der Griff zur Pinzette die erste Wahl. Mein Tipp: Legen Sie sich eine hochwertige Pinzette zu! Da gibt es tatsächlich enorme Unterschiede. Denn während „billige“ Pinzetten an den Greifzinken eher abgerundet sind, haben gute Pinzetten kantige Greifzinken und können einen Splitter so deutlich besser erfassen.

Mein Favorit ist diese Pinzette:

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 TWEEZERMAN Midnight Sky schräge Pinzette aus Edelstahl TWEEZERMAN Midnight Sky schräge Pinzette aus Edelstahl 24,95 EUR 23,96 EUR

Hausmittel gegen Splitter

Oftmals ist es nicht so einfach, einen Splitter einfach mit der Pinzette zu greifen und komplett zu entfernen. Splitter können brechen oder so klein sein, dass es für die Pinzette keine Angriffsfläche gibt.

Splitter mit Backpulver entfernen

Backpulver sollte Ihnen niemals ausgehen. Nicht nur der Kuchen gelingt dann einfach besser, sondern Sie können das weiße Pulver für vielerlei Reinigungsarbeiten im Haushalt nutzen.

Für die Splitterentfernung werden folgende Utensilien gebraucht:

  • ein Esslöffel Backpulver
  • Wasser
  • Pflaster oder Mullbinde

Wasser und Backpulver werden zu einer zähen Paste verrührt. Die Masse wird auf die Hautstelle, wo der Splitter sitzt aufgetragen. Abhängig von der Größe des Splitters kann das Ganze mit einem Pflaster oder einer Mullbinde abgedeckt werden. Nach einigen Stunden können Sie den Verband oder das Pflaster entfernen. Der Splitter dürfte sich nun einfach mit der Pinzette entfernen lassen oder ist bei der Entfernung der Backpulvermasse bereits ebenfalls verschwunden.

Starke Aktion vom Testsieger für Druckerzubehör:
» Hier 10 Gratisartikel zur Bestellung dazu geschenkt bekommen!

Holzsplitter quellen in Wasser

Splitter entfernen mit einem Wasserbad
Wasser lässt den Splitter aufquellen | © New Africa / stock.adobe.com
Löst sich ein Holzsplitter nur schwer, wird meist lediglich etwa warmes Wasser benötigt. Das Wasser wird in eine Schüssel gegeben. Darin kann der Finger oder ein anderes betroffenes Körperteil gebadet werden.

Etwa 20 Minuten sollten genügen, dann ist das Holz aufgequollen. Der Splitter wird dadurch gut sichtbar und lässt sich einfach mit der Pinzette greifen und entfernen.

Splitter mit Klebeband entfernen

Für die schnelle Splitterentfernung eignet sich Klebeband. Allerdings wird dieser Trick nicht mit einem einfachen und dünnen Klebefilm funktionieren. Es wird starkes Paketklebeband benötigt. Ein Streifen Panzerband wird auf den Splitter geklebt.

Das Klebeband wird festgedrückt und anschließend sofort ruckartig abgezogen. Dabei ist auf die Richtung zu achten. Ziehen Sie immer in Richtung, wo der Splitter aus der Haut ragt. Mit etwas Glück haftet der Splitter am Klebeband.

Banane gegen Splitter

Wer am Abend eine Banane isst, kann zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Etwas zerdrücktes Obst wird auf den Splitter aufgetragen und sollte über Nacht einwirken. Damit die Bananenauflage nicht verrutscht, fixieren Sie die Stelle mit einem Pflaster.

Am nächsten Morgen lässt sich der Splitter meist einfach aus der aufgeweichten Haut entfernen.

Tipp: Wer keine Banane im Haus hat, kann diesen Trick auch mit einem Stück Seife versuchen.

Nasse Watte gegen Splitter unter dem Nagel

Hat man sich einen Splitter unter dem Fingernagel eingefangen, ist dies besonders schmerzhaft. Die Splitter lassen sich lösen, indem ein Haushaltshandschuh aus Plastik verwendet wird. Der betroffene Finger wird mit nasser Watte ausgefüllt. Anschließend ziehen Sie den Handschuh über und kleben ihn am Handgelenk mit einem Pflaster fest.

Der nasse Handschuh bleibt über Nacht am Finger. Oftmals hat sich der Splitter am nächsten Morgen unter dem Fingernagel gelöst.

Olivenöl hilft gegen Splitter

Splitter entfernen mit Olivenöl
Das Olivenöl lässt den Splitter aus der Haut austreten | © LaSu / stock.adobe.com
Lässt sich der Splitter mit der Pinzette nicht greifen, kann Olivenöl helfen. Einige Spritzer Öl werden auf die betroffene Hautstelle gegeben. Das Öl sollte etwa eine Viertelstunde in die Haut einziehen. Der Splitter wird dabei aus der Haut gedrückt und kann dadurch einfacher entfernt werden.

Splitter an der Fingerspitze – der Flaschentrick

Splitter in der Nähe der Fingerspitze lassen sich leichter entfernen, wenn man eine Flasche und Wasser zur Hand hat. Die Flasche wird mit heißem Wasser gefüllt. Am Flaschenhals sollte etwa ein Zentimeter frei bleiben. Der Finger wird durch den Flaschenhals gesteckt. Durch das warme Wasser wird der Splitter aus der Haut gedrückt. Anschließend hat die Pinzette leichtes Spiel.

Splitter ade – was ist danach zu tun?

Ist der Splitter entfernt, kann es vorkommen, dass die betroffene Hautstelle blutet oder nässt. Die Wunde sollte mit warmem Wasser gereinigt und anschließend mit Alkohol desinfiziert werden. Damit keine Bakterien in die Wunde gelangen, sollte noch einige Zeit ein Pflaster getragen werden.

Wann sollte man mit einem Splitter im Finger einen Arzt aufsuchen?

Meist lassen sich Splitter mit den genannten Tipps und Tricks entfernen. Ist der Splitter nicht keimfrei, kann es zu Komplikationen führen. Es kommt zu Entzündungen. Um den Splitter entsteht ein Eiterherd. Meist bricht der Eiter auf und der Splitter wird aus der Wunde transportiert.

Bei tief sitzenden Splittern kann sich jedoch ein chronischer Entzündungsherd entwickeln. Die Hautstelle rötet sich und schwillt an. Es kann ein pochender Schmerz hinzukommen. Dann ist es Zeit, den Splitter von einem Arzt entfernen zu lassen.

Tipp: Beim Arztbesuch sollten Sie den Impfschutz gegen Tetanus abklären und ggf. auffrischen lassen.

Mutter, Ehefrau und leidenschaftliche Redakteurin auf 1000-Haushaltstipps.de mit großem Interesse fürs Kochen und den eigenen Garten.