Welcher Wein passt zu welchem Essen? – Tipps für die richtige Weinwahl

Welcher Wein passt zu welchem Essen?
© Gregory Lee / stock.adobe.com

Den richtigen Wein zum Essen auszuwählen, ist für Laien gar nicht so einfach. Hier deshalb ein kleiner „Wegweiser“ für den perfekten Wein zum Essen.

Freunde kommen zum Essen und die Familie möchte an Fest- und Feiertagen bewirtet werden. Neben der Frage, welche Speisen auf den Tisch gebracht werden sollen, steht die passende Getränkeauswahl. Die Frage, welcher Wein denn nun zu welchem Essen passt, sollte nicht zu eng betrachtet werden. Erlaubt ist, was gefällt. Und die Geschmäcker sind ja bekanntlich eh verschieden. Beachten Sie einige einfache Regeln, lassen sich auch größere Gesellschaften verköstigen, ohne dass die Weinfrage zum Stein des Anstoßes wird. Nachfolgend hier eine kleine Weinkunde für Anfänger rund um das Thema „Welcher Wein passt zu welchem Essen?“.

Die richtige Farbe und eine einfache Regel

Werden unsere Großeltern nach dem passenden Wein zum Essen gefragt, haben sie eine simple Lösung parat:

„Roter Wein schmeckt zu dunklem Fleisch. Weißwein passt zu hellem Fleisch.“

Damit ist die Richtung vorgegeben. Von der perfekten Weinwahl sind wir allerdings noch weit entfernt. Denn Weinkenner schwören auf ein harmonisches Verhältnis aus Alkohol, Restzucker und Säure.

Außerdem: Wein ist nicht gleich Wein. Die Geschmäcker können sich von Jahrgang zu Jahrgang unterscheiden. Auch ist nicht allein die Farbe des Fleisches maßgebend. Eine große Rolle spielt beispielsweise auch die Soße als Geschmacksträger der Speisen. Deftiges verlangt nach gehaltvollen Weinen. Scharfes kann mit einem süßlichen und fruchtigen Wein abgelöscht werden. Wer ein Menü mit unterschiedlichen Weinen serviert, sollte mit einem leichten Tropfen beginnen und mit dem schwersten Wein das Essen beschließen.

Einige Grundregeln – nicht nur für Weinkenner

Den richtigen Wein zum Essen zu wählen, ist eine Kunst. Diese hat sogar einen Namen. Die Franzosen sprechen von Foodpairing. Wer vor der Qual der Wahl steht, sollte sich nicht verunsichern lassen. Ein paar einfache Regeln können Ihnen die Richtung vorgeben, bevor wir bei den einzelnen Speisen ins Detail gehen.

❍ Fleisch und Wein:
Hier darf experimentiert werden, erlaubt ist beinahe alles. Rotwein passt zu deftigem Braten und zartem roten Fleisch. Geflügel und anderes helles Fleisch verträgt sich besser mit Weißwein.

❍ Fisch und Wein:
Zu Fisch passen fruchtige Weine, wie ein leichter Riesling oder ein Weißburgunder sehr gut.

❍ Grillen und Wein:
Die Röstaromen des Grillfleisches verlangen nach einem kräftigen und trockenen Wein. Wer lieber Gemüse grillt, greift zu einem leichten Roséwein. Wenn Sie Fisch grillen, wählen Sie am besten einen fruchtigen Weißwein.

❍ Kochen und Wein:
Am Kochwein sollte nicht gespart werden. Die Qualität, die Sie sich von einem Wein im Glas wünschen, sollte auch beim Kochen ein Maßstab sein.

Wer häufiger Wein trinkt, wird bereits seinen eigenen Grundsätzen folgen. Es gibt sowieso keine Patentrezepte für die passende Weinwahl. Experimente sind deshalb erlaubt. Wer Gäste bewirten möchte, sollte jedoch nicht nur dem eigenen Gaumen vertrauen und sich an folgenden Empfehlungen orientieren.

Der passende Wein zu dunklem Fleisch

Rindfleisch und Wein
© karandaev / stock.adobe.com

Im Gegensatz zur vorab genannten Regel weiß der Weinkenner: Die Farbe des Fleisches bestimmt nicht allein den passenden Wein, sondern es kommt auf die Zubereitung an. Beim Braten freigesetzte Röstaromen verlangen nach einem kräftigen Rotwein. Zu gekochtem Fleisch passen hingegen auch Weißweine sehr gut. Fettreiches Fleisch harmoniert mit fruchtigen Weinen und je schärfer das Gericht, umso süßer darf der Wein sein.

➜ Weinempfehlungen zu dunklem Fleisch:

  • Spätburgunder
  • Cabernet Sauvignon
  • Shiraz
  • Bordeaux
  • Chardonnay

Der passende Wein zu hellem Fleisch

Hähnchen und Wein
© Edalin / stock.adobe.com

Der bereits erwähnte Weißwein harmoniert mit Tafelspitz und anderen gekochten Fleischgerichten. Auch zu Schnitzel kann ein Weißwein serviert werden. Liebhaber der asiatischen Küche greifen hingegen zu Weinen, die eine angenehme Restsüße besitzen. Hähnchen schmeckt am besten mit einem säurearmen Weißwein. Für Gerichte aus Kalb, Schwein oder Lamm sind trockene und würzige Rotweine die beste Wahl.

➜ Weinempfehlungen zu hellem Fleisch:

❍ Weißweine:

  • Grauburgunder
  • Chardonnay
  • Grüner Veltliner
  • Silvaner
  • Riesling

❍ Rotweine:

  • Bordeaux
  • Spätburgunder
  • Chianti
  • Beaujolais

Der passende Wein zu Wild

Wildfleisch und Wein
© exclusive-design / stock.adobe.com

Wild ist ein besonderes Geschmackserlebnis und verlangt nach einem kräftigen Wein als Begleiter. Die Weinwahl ist auch hier abhängig von der Zubereitung und den verwendeten Gewürzen. Wer Hase oder Wildschwein schonend gart und mit einer milden Würze versieht, kann einen kräftigen Weißwein wählen. Geschmortes oder gegrilltes Wild besitzt hingegen kräftige Aromen, welche nach einem tanninreichen Rotwein verlangen.

➜ Weinempfehlungen zu Wildgerichten:

Wildgericht passender Wein
Kaninchen• Burgunder
• Blaufränkisch
• Syrah
Hirsch • Merlot
• Pinot Noir
• Syrah
• Cabernet Sauvignon
Reh• Pinot Noir
• St. Laurent
• Zweigelt
• Burgunder
Wildschwein• Merlot
• Toskaner
• Rotweincuvées
Ente und Gans • Zweigelt
• Blaufränkisch
• Cabernet Sauvignon
Fasan• Pinot Blanc
• Chardonnay
• Pinot Gris
• Grüner Veltliner

Der passende Wein zu Gemüse

Wein und Gemüse
© Rawpixel.com / stock.adobe.com

Auch Vegetarier lieben Wein. Den passenden guten Tropfen zu Gemüsegerichten auszuwählen, ist jedoch keine leichte Aufgabe. Wird Gemüse zur Hauptkomponente der Speise, ist in Kombination mit Weinen für spannende Geschmackserlebnisse gesorgt. Auch hier zählen die Zubereitung und die verwendeten Gewürze. Gekochtes, gegrilltes oder gedünstetes Gemüse entwickelt komplett unterschiedliche Aromen.

Besonders schwierig – die passenden Weine zu rohem Gemüse zu finden. Spinat oder Artischocken schmecken roh bitter, Tomaten sehr säurereich. Bei Blattsalaten gibt das verwendete Dressing die Richtung für die Weinwahl vor.

Kleiner Tipp:
Wenig falsch machen können Sie bei Gemüse, wenn Sie zu einem fruchtigen Weißwein oder einem trockenen Roséwein greifen.

➜ Weinempfehlungen für beliebte Gemüsegerichte:

  • Avocados mit Krabben = Rotwein (Syrah, Primitivo)
  • Blumenkohl überbacken = Weißwein (Riesling, Chablis)
  • Kartoffelgerichte = Silvaner, Pinot Gris, Spätburgunder, Grüner Veltliner
  • Ratatouille = Merlot, Roséwein
  • Tomatensalat = Chardonnay, Rivaner
  • Sauerkraut = Riesling
  • Rohkost = Pinot Noir, Silvaner, Chablis, Riesling

Der passende Wein zu Suppen

Suppe und Wein
© Alexandr / stock.adobe.com

Wein und Suppen passen nicht zusammen. Dieser Satz ist oft zu hören. Wenn Gemüse im Topf landet, kann es aber zu einem genussvollen Erlebnis werden, mit verschiedenen Weinen zu experimentieren.

➜ Weinempfehlungen für Suppen:

  • Chili con Carne = Cabernet Sauvignon
  • Bouillabaisse = trockener Weißwein aus Frankreich
  • Minestrone = Merlot, Bandol
  • Linsen = Lemberger
  • Kohleintopf = Grüner Veltliner, Riesling

Der passende Wein zu Käse

Wein und Käse
© annapustynnikova / stock.adobe.com

Käse und Wein scheinen zusammenzugehören und das seit vielen Jahrhunderten. Feinschmecker lieben die Geschmacksexplosionen, welche von diesem ganz besonderen Genuss ausgehen – vorausgesetzt es herrscht Harmonie zwischen Wein und Käse. Die Franzosen bringen ihre besten Weine auf den Tisch, wenn zum Abschluss des Menüs der Käse serviert wird. Damit die passende Kombination gefunden werden kann, gilt es, einiges zu beachten:

  • Wein und Käse sollten aus einer Region stammen.
  • Leichte Käsesorten passen zu einem dezenten Wein.
  • Zu kräftigem Käse schmeckt ein gehaltvoller Wein.
  • Hat der Wein viel Säure, lässt er den Käse bitter schmecken.
  • Ist der Käse hart, passt ein tanninreicher Wein.

Kleiner Tipp:
Häufig werden Käseplatten serviert. Orientieren Sie sich hierbei an der kräftigsten Käsesorte.

Die passenden Weine für Naschkatzen

Wein und Schokokuchen
© Julia29photo / stock.adobe.com

Wir kennen es vom Urlaub in Italien – Weine zum Dessert. Wir Deutschen haben vergleichsweise wenig Erfahrung darin, es lohnt jedoch, auch hier zu experimentieren und den Nachtisch geschmacklich abzurunden.

  • Am besten mit süßen Beerenauslesen vertragen sich einfache und unkomplizierte Mandel- und Nusskuchen.
  • Zu einem Rotweinkuchen darf auch ein Roséwein gereicht werden.
  • Ein sahniges Dessert können ein edelsüßer Weißwein oder ein Eiswein begleiten.
  • Eine klassische Apfeltarte schmeckt mit einem edelsüßen Riesling.
  • Zu einer Zabaione kann ein Gewürztraminer serviert werden.
  • Schokoladige Desserte vertragen sich mit einem kräftigen Wein wie Madeira, Marsala oder einem süßen Sherry.

Wein und Obst – Das passt zusammen

Obst und Wein
© Dasha Petrenko / stock.adobe.com

Die Kombination aus Wein und Obst erlaubt das Spiel mit Frucht, Süße und Säure. Frisches Obst kommt prinzipiell ohne Wein aus. Wird Obst zu Desserts verarbeitet, können Weine den Geschmack hervorheben und unterstreichen. Hier einige Beispiele:

  • Obstsalat = Riesling, Sherry
  • Kompott = Muskateller
  • Sorbets = Eiswein, Silvaner
  • exotische Obstvariationen = Sauvignon blanc, Viognier

Der Wein sollte in seiner Süße dem Dessert den Vortritt lassen. Das Dessert würde sonst geschmacklich nicht mehr zur Geltung kommen. Dessertweine sind meist Rieslinge und damit Weißweine. Die Harmonie zwischen Süße und Säure bekommt dem Nachtisch einfach am besten.

Weine der Welt zu den Lieblingsgerichten der Deutschen

Wer eine umfangreiche Weinauswahl aus Deutschland und Europa anbieten möchte, kann sich an folgender Tabelle orientieren. Wir haben einige beliebte Gerichte genannt und geben Ihnen Weinempfehlungen aus mehreren Ländern.

Gericht Wein aus
Frankreich
Wein aus
Deutschland
Wein aus
Italien
Rinderbraten
  • Bordeaux

  • Burgunder
  • Pfälzer Rotwein

  • Rheingauer
    Rotwein
    • Chianti

    • Barolo
      Schweinebraten
      • Beaujolais

      • Tokay-Pinot Gris
        • Riesling

        • Silvaner
          • Bardolino

          • Valpolicella
            Huhn
            • Riesling

            • Beaujolais
              • Riesling

              • Weißherbst
                • Frascati secco
                  Wurstplatten
                  • Beaujolais

                  • Primeur
                    • Weißwein
                      aus Franken

                    • Rotwein
                      aus der Pfalz
                      • Barbaresco

                      • Barbera
                        Gebratener Seefisch
                        • Bordeaux weiß

                        • Grand Cru

                        • Elsass
                          • Weißburgunder

                          • Gewürztraminer
                            • Frascati
                              Spargel
                              • Riesling

                              • Sauvignon
                                • Riesling
                                  von der Mosel
                                  • Trebbiano

                                  • Tocai del Friuli
                                    Würziger Käse
                                    • Sauternes

                                    • Saint-Èmilion
                                      • Trollinger

                                      • Spätburgunder
                                        • Dolcetto
                                          Früchte
                                          • Banyuls
                                            • Riesling - Trockenbeerenauslese

                                            • Frascati amabile

                                            Kleiner Tipp zum Schluss:
                                            Haben Sie mal keinen Korkenzieher zur Hand, dann hilft dieser Trick!

                                            Hinterlasse jetzt einen Kommentar

                                            Kommentar hinterlassen

                                            E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.