Babys erster Haarschnitt: 5 Tipps für einen stressfreien Ablauf

Baby beim Friseur
© Veronika Galkina / stock.adobe.com

Wenn die Haare in die Augen fallen, wird es Zeit für Babys ersten Haarschnitt. Wir verraten Ihnen hier 5 Tipps, damit der erste Friseurbesuch reibungslos abläuft.

Irgendwann ist es soweit: Die Haare des Babys werden zu lang und die ersten Strähnen fallen vor die Augen. Spätestens jetzt kann der Besuch beim Friseur nicht mehr warten. Während die einen aufgrund eines starken Haarwuchses schon mit sieben Monaten zum Friseur müssen, vergehen bei anderen Kindern ein bis zwei Jahre. Doch der Tag wird kommen und dann sind die nachfolgenden Tipps essenziell für einen stressfreien Ablauf.

Erwachsene verbinden mit dem Friseur-Besuch etwas Angenehmes. Babys und Kleinkinder müssen jedoch erst verstehen, dass ihnen der fremde Mann oder die Frau mit der Schere in der Hand nicht wehtun möchte. Mit ein paar einfachen Tricks können Eltern ihren Kindern vermitteln, dass der Besuch beim Friseur nichts Schlimmes ist, sondern – im Idealfall – etwas ganz Tolles.

Hilfreiche Tipps für Babys ersten Haarschnitt

❍ Tipp 1 – Vor dem ersten Haarschnitt zum Friseur mitnehmen:

Wenn das eigene Baby generell ängstlich und unruhig auf fremde Menschen und Umgebungen reagiert, sollte es vor seinem ersten Haarschnitt gelegentlich zu den Friseurterminen von Mama und Papa mitgenommen werden. Dort kann es den Friseur kennenlernen und zusehen, wie seinen Eltern die Haare geschnitten werden. Beim späteren Friseurbesuch ist dem Kind die Umgebung dann bereits vertraut. Es hat weniger Angst und ist deutlich ruhiger während des Haareschneidens.

Kleiner Zusatztipp:
Neben der Schere kann auch der Friseurumhang unheimlich auf kleine Kinder wirken. Zum ersten Friseurbesuch sollten Sie deshalb lieber Wechselkleidung mitnehmen. So nehmen Sie Ihrem Baby die Angst und der Friseur kann die Haare ohne Umhang schneiden.

❍ Tipp 2 – Kinderfreundlichen Friseur wählen:

Einige Eltern suchen spezielle Friseursalons für Kinder auf. Das ist nicht zwingend notwendig. In der Regel genügt es, bei der Terminabsprache zu erwähnen, dass es der erste Haarschnitt für das Baby ist. Denn viele Salons sind gut auf kleine Gäste vorbereitet. Bei einigen gibt es sogar eine Süßigkeit oder ein kleines Spielzeug als Belohnung. Manchmal hat der Friseurstuhl auch eine besondere Form und sieht beispielsweise wie ein Auto aus. Somit bleibt der erste Besuch beim Friseur in guter Erinnerung.

Idealerweise hat sich im Friseursalon ein Mitarbeiter auch auf Haarschnitte für Kinder spezialisiert und kann gut auf die kleinen Gäste eingehen. Beim Haareschneiden nimmt er sich viel Zeit und geht besonders behutsam vor.

❍ Tipp 3 – Keinen Zwang ausüben:

Viele Kleinkinder sind entspannt, wenn sie wissen, dass das Haareschneiden gar nicht weh tut. Bei einigen Kindern hilft aber auch gutes Zureden nicht. Die Angst ist einfach noch zu groß. Wenn sich Ihr Kind beim ersten Friseur-Besuch partout nicht die Haare schneiden lassen möchte, sollten Sie es auch nicht dazu drängen. In diesem Fall ist es besser, Ihr Kind noch einige Male mit in den Friseursalon zu nehmen, ohne ihm die Haare schneiden zu lassen.

Vielen Kindern nimmt auch „Friseur spielen“ die Angst: Entweder dürfen sie der Lieblingspuppe oder Mama und Papa ein paar Haare abschneiden. Über die erfolgreich abgetrennten Haarsträhnen werden sich die Kleinen bestimmt freuen. So verbinden sie das Haareschneiden mit etwas Positivem.

❍ Tipp 4 – Richtiges Timing:

Alle frischgebackenen Eltern kennen das Problem: Ein hungriges und müdes Baby ist launisch und lässt sich manchmal kaum beruhigen. Dies wäre natürlich ein denkbar schlechter Zeitpunkt für einen Friseurtermin. Im schlechtesten Fall verbindet Ihr Baby den Friseurbesuch anschließend immer mit negativen Gefühlen. Achten Sie dehsalb darauf, dass Ihr Baby möglichst ausgeschlafen und satt ist, bevor es seinen ersten Haarschnitt bekommt. Zur Not nehmen Sie Snacks mit oder alles, was Sie benötigen, um eine Babyflasche unterwegs zubereiten zu können.

❍ Tipp 5 – Beim Haareschneiden geschickt ablenken:

Babys und Kleinkinder entwickeln früher oder später einen starken Bewegungsdrang. Sie wollen alles um sich herum erkunden und kennenlernen. Es gelingt ihnen kaum, still zu sitzen. Beim Haareschneiden ist genau das aber sehr wichtig. Sie können Ihr Kind zum Beispiel mit einem lustigen Video auf dem Tablet oder dem Handy ablenken. Während Ihr Kind dann gespannt auf das Display schaut, kann der Friseur die Haare schneiden. Alternativ dazu können das Lieblingsspielzeug Ihres Babys, ein Kuscheltier oder ein Buch, das Mama oder Papa vorlesen, für Ablenkung sorgen.

Ist es ratsam dem Baby selbst die Haare zu schneiden?

Baby selber Haare schneiden
© Robert Kneschke / stock.adobe.com

Zu Hause fühlen sich Babys und Kleinkinder geborgen und sicher. Wenn Sie sich mit Haarschnitten auskennen und mit einer Schere sicher umgehen können, dann können Sie Ihrem Baby das erste Mal auch selbst die Haare schneiden. Dabei gilt es jedoch einige Dinge beim Ablauf zu beachten:

  1. Legen Sie Ihrem Kind am besten ein Handtuch um die Schultern oder ziehen Sie Ihrem Kind einen Kittel an, damit die abgeschnittenen Haare nicht direkt auf die Haut fallen und piksen.
  2. Die Haare sollten dann nicht nass sein, sondern allenfalls leicht angefeuchtet werden. Noch besser ist es, die Haare gar nicht anzufeuchten. So lässt sich beim Schneiden besser erkennen, wie sie später fallen.
  3. Für das Schneiden der Babyhaare sollten Sie auf keinen Fall eine handelsübliche Haushaltsschere verwenden! Diese ist zu stumpf. Im Fachgeschäft oder in der Drogerie sind professionelle Scheren für den Haarschnitt erhältlich. Diese sollten für die feinen Babyhaare geeignet sein. Empfehlenswert sind vor allem Haarschneidescheren mit abgerundeter Spitze.
  4. # Vorschau Produkt Bewertung Preis
    1 LIGICKY Baby Haarschere Set, Spezielle Runde Spitze... LIGICKY Baby Haarschere Set, Spezielle Runde Spitze... Aktuell keine Bewertungen 28,99 EUR
    2 Haarschere set, Runde Spitze Sicherheit Professionelle... Haarschere set, Runde Spitze Sicherheit Professionelle... Aktuell keine Bewertungen 28,99 EUR
  5. Dann geht es los: Zunächst eine Strähne mit einem Kamm abteilen, zwischen Zeige- und Mittelfinger klemmen und dann behutsam nach oben oder zur Seite wegziehen. Nun können Sie die überstehenden Spitzen abschneiden. Das wiederholen Sie, bis die Haare die gewünschte Länge haben.

Grundsätzlich ist es also kein Problem, seinem Kind in den ersten Monaten selbst die Haare zu schneiden. Das spart zum einen Geld, zum anderen kommt es beim Baby ja eh noch nicht auf die richtige Frisur an. Es geht vielmehr darum, überstehende Strähnen zu kürzen, damit alle Haare etwa eine Länge haben.

Beachten Sie:
Lieber weniger abschneiden als zu viel! Besonders bei feinen und glatten Haaren sind Missgeschicke schnell sichtbar. Die Sicherheit steht zudem immer an erster Stelle. Wer unsicher ist, sollte besser einen Friseursalon aufsuchen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.