Mit der richtigen Reinigung und Pflege sind Outdorr-Teppiche lange nutzbar. Lesen Sie in diesem Artikle, worauf es dabei ankommt.

Was vor einigen Jahren noch undenkbar war, ist heute auf vielen Terrassen und Balkonen Gang und Gäbe. Neben ansprechenden und gemütlichen Garten- und Lounge-Möbeln haben spezielle Teppiche Einzug in das Outdoorwohnzimmer gehalten.

Aufgrund ihrer besonderen Materialbeschaffenheit können Outdoor-Teppichen das ganze Jahr über genutzt werden. Durch den neuen Bodenbelag ergeben sich ein angenehmes Laufgefühl und eine besondere Wohlfühlatmosphäre.

Was ist das besondere an Outdoor-Teppichen?

Teppiche für den Outdoor-Bereich sind so konzipiert, dass sie unterschiedlichen Witterungsverhältnissen und einer extremen Beanspruchung standhalten. Wichtige Merkmale dabei sind  Qualität, Größe, Verwendungszweck und das Material, das wasserabweisend oder wasserdurchlässig ist. So können Outdoor-Teppiche schnell wieder trocken werden.

Während viele Teppiche für den Outdoor-Bereich das ganze Jahr auf Balkon oder Terrasse liegen bleiben können, sollten andere im Winter besser im Trockenen eingelagert werden sollten. Diese Modelle können Schnee und Frost nicht standhalten. Außerdem fehlen ihnen wichtige Antirutscheigenschaften.  Das ist nämlich ein weiterer Vorteil von vielen Outdoor-Teppichen, dass sie in der kalten Jahreszeit auch als Antirutschmatten verwendet werden könnne. So können gefährliche Stürze auf spiegelglatten Flächen vermieden werden.

Große Auswahl unterschiedlicher Modelle

Outdoor-Teppiche gibt es in vielen unterschiedlichen Formen und Farben. Sie lassen sich entweder großzügig auf dem gesamten Balkon oder der Terrasse auslegen, sodass die Sitzgarnitur entsprechend daraufgestellt werden kann. Andererseits können Sie auch nur bestimmte Bereiche mit Outdorr-Teppichen gestalten und beispilesweise häufig frequentierte Laufwege frei lassen.

Was unterscheidet einen Outdoor-Teppich von einem Indoor-Teppich?

Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal ziwschen Drinnen- und Draußenteppichen ist das Material. Während hochwertige Indoor-Teppiche überwiegend aus Wolle oder Seide gefertigt sind, wird für Outdoor-Teppiche zumeist Polypropylen verwendet. Dieses Material ist UV-beständig und kann Regen und anderen Wetterwidrigkeiten besser standhalten. Auch nach mehreren Sommern strahlen die Outdoor-Teppiche in ihren unbeschreiblichen Farben und verfügen über eine angenehme Haptik unter nackten Füßen. Da kann ein herkömmlicher Teppich für den Innenbereich natürlich nicht mithalten.

Trotz des unterschiedlichen Materials benötigen Indoor- wie auch Outdoor-Teppiche spezielle Pflege, wenn sie lange halten sollen. Nachfolgend geben wir Ihnen einige Ratschläge und Tipps an die Hand, wie Sie einen Outdoor-Teppich richtig reinigen und pflegen.

Wie werden Outdoor-Teppiche gereinigt und gepflegt?

Wenn Sie sich bereits einen Outdoor-Teppich gekauft haben, dann wissen Sie die praktischen und angenehmen Eigenschaften sicherlich zu schätzen. Damit Sie möglichst lange etwas von dem guten Stück haben, sollten Sie den Outdoor-Teppich auch richtig reinigen und pflegen. Auch wenn das keine Zauberei ist und einfach vonstattengeht, gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten.

Grundsätzlich sind Outdoor-Teppiche für den Außeneinsatz konzipiert und damit witterungsbeständig und gleichzeitig leicht zu pflegen. Die Materialien, die zur Herstellung verwendet werden, sind langlebig und können sehr gut mit Feuchtigkeit umgehen. Die Reinigung und Pflege von einem Outdoor-Teppich ist relativ einfach gestaltet und ohne großen Aufwand erledigt:

  • Trockener Schmutz lässt sich meist mit dem Staubsauger oder einem Besen entfernen.
  • Oftmals ist ein kräftiges Ausschütteln bei anhaftendem Schmutz eine gute Möglichkeit, diesen zu entfernen.
  • Hartnäckige, anhaftende Verschmutzungen, die sich noch nicht gelöst haben, sind mit einem harten Wasserstrahl oder einem Hochdruckreiniger schnell entfernt.
  • Ist ihr Outdoor-Teppich nicht zu groß geraten, lässt er sich auch wunderbar in der Waschmaschine reinigen.

4 Tipps für einen sauberen Outdoor-Teppich

Damit die Reinigung und Pflege auch optimal funktioniert, geben wir Ihnen nachfolgend einige Tipps an die Hand:

1. Vermeiden Sie Nässe

Auch wenn es sich bei diesen Modellen um spezielle Outdoor-Teppiche handelt, sollten sie nicht dauerhaft Nässe ausgesetzt sein. Ein Regenschauer macht ihnen nichts aus, solange das Wasser immer gut abfließen kann und keine Staunässe entsteht. Meist kommt es auf Terrassen und Balkonen nicht zu Staunässe, weil diese ein leichtes Gefälle haben und Wasser ganz automatisch wieder abfließt.

2. In regelmäßigen Abständen reinigen – lieber heute als morgen!

Wenn der Teppich leichte Verschmutzungen aufweist, sollten diese sofort beseitigt werden. Das gelingt sehr gut mit dem Staubsauger oder einem feuchten Tuch und etwas Allzweckreiniger oder Spülmittel. Lassen sich Verschmutzungen auf diese Weise nicht entfernen,  können Sie bei Outdoor-Teppichen noch zu anderen Reinigungsmitten greifen. Dies ist ein weterer Vorteil gegenüber Indoor-Teppichen.

3. Es gibt kein zu viel!

Ist der Outdoor-Teppich sehr stark verschmutzt, greifen Sie einfach zum Gartenschlauch und machen Sie den Teppich richtig nass. Anschließend können Sie mit einem Schrubber oder Besen die Verschmutzungen abschrubben. Das macht dem Outdoor-Teppich nichts aus, da synthetischen Fasern sehr robust, reißfest und stabil sind. Lassen Sie den Teppich danach gut trocknen, indem Sie ihn bestenfalls aufhängen.

4. Die Waschmaschine – besonders gründlich bei der Reinigung des Outdoor-Teppichs

Die Waschmaschine ist ein praktischer Helfer, der allerdings nur bei kleineren Outdoor-Teppichen funktioniert, es sei denn, Sie besitzen ein gigantisch großes Modell. Teppiche für den Outdoor-Bereich sind meist bei 60 °C in der Maschine waschbar. Überprüfen Sie das aber vorher unbedingt. Informationen dazu finden Sie in der Reinigungsanleitung. Ansonsten kann es passieren, dass der Outdoor-Teppich nach der Maschinenwäsche nicht mehr zu gebrauchen ist.

Durch richtige Reinigung und Pflege die Umwelt schonen

Die richtige Reinigung und Pflege des Outdoor-Teppichs ist zudem ein guter Beitrag zum Umweltschutz. Sie sollten nicht vergessen, dass der Teppich aus Kunstfasern besteht, die sich nur bedingt recyceln lassen. Indem Sie dem Outdoor-Teppich ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit schenken, bleibt er Ihnen über Jahre erhalten und landet nicht schon nach kurzer Zeit im Müll.

Als mehrfache Mutter lebe ich mit meiner Familie, Hund und Katzen auf dem Land. Ein geordneter Haushalt ist mir dabei genau so wichtig wie Nachhaltigkeit und ein angenehmes Miteinander. Ebenso wie meine Leidenschaft fürs Schreiben.