Veganer Fleischersatz: 7 köstliche Alternativen im Überblick

Veganer Fleischersatz
© yuliiaholovchenko / stock.adobe.com

Es muss nicht immer Fleisch sein. Vor allem nicht, wenn Sie sich vegan oder vegetarisch ernähren. Mit bzw. aus diesen 7 Alternativen können Sie auch leckere Gerichte zaubern.

Der hohe Konsum an Fleisch ist eines der größten Probleme in Bezug auf das Klima. Würden Sie ab heute auf Fleisch und Milchprodukte verzichten, könnten Sie Ihren CO2-Fußabdruck um bis zu 73 Prozent verringern. Unglaublich, oder? Das ist aber nur ein Grund, warum sich immer mehr Menschen dazu entscheiden Veganer/in zu werden. Auf Fleisch verzichten und auch Milchprodukte von Ihrem Speiseplan streichen, ist zudem gut für die Gesundheit. Weniger Fleisch, mehr Obst und Gemüse – klar, dass der Körper so viel mehr wichtige Nährstoffe aufnimmt.

Und außerdem: sich vegan zu ernähren, bedeutet auch Tiere zu schützen. Schließlich sterben laut dem Deutschen Tierschutzbund e.V. weltweit jährlich 56 Milliarden Tiere für den Fleischkonsum der Menschheit. Aber muss es denn überhaupt so viel Fleisch sein? Es gibt schließlich auch so viele köstliche Alternativen, die Fleisch perfekt ersetzen. Bei einigen schmecken selbst diejenigen, die sehr gerne Fleisch essen, keinen Unterschied. Welche Alternativen das sind, haben wir nachfolgend einmal zusammengetragen.

Das sind die besten Fleisch-Alternativen

1. Tofu ist die unangefochtene Nummer Eins:

Tofu
© Nelea Reazanteva / stock.adobe.com

Bei Tofu handelt es sich um keine neue Erfindung. Tatsächlich gibt es die Alternative zu Fleisch schon seit Jahrhunderten. Allerdings wurde Tofu vor allem im asiatischen Raum eingesetzt. Aber auch in Deutschland ist Tofu schon lange auf dem Vormarsch. Gefertigt wird es aus Sojabohnen, die vorher eingeweicht werden. Ein großer Vorteil ist, dass es Aromen sehr einfach annimmt. Sie können Tofu deshalb beispielsweise perfekt in Marinaden einlegen und dann auf dem Grill zubereiten. Dabei können Sie auf Rezepte zurückgreifen, die Sie sonst vielleicht nehmen würden, um Fleisch zu marinieren. Aber auch geräucherter Tofu in der Pfanne zubereitet und mit frischem Gemüse serviert, gilt als sehr schmackhaft.

Nicht zu verwechseln ist Tofu mit Sojafleisch. Hierbei handelt es sich um texturiertes Soja, das als eine optimale Alternative zu Fleisch gesehen wird. Sie können daraus Geschnetzeltes oder auch Gyros zubereiten. Sehr beliebt ist das Sojagranulat aber auch als Fleischersatz in Chili sin Carne. Auch hier können Sie den Geschmack durch Gewürze sehr gut anpassen.

2. Seitan einfach zu Hause zubereiten:

Gerade für eine schnelle und einfache Zubereitung zu Hause ist Seitan sehr gut geeignet. Hierbei handelt es sich um ein Produkt, das aus Weizenmehl besteht. Allerdings muss dafür erst einmal die Stärke aus dem Mehl entfernt werden. Mit dem daraus resultierenden Seitanpulver haben Sie dann die Möglichkeit, den Fleischersatz mit wenigen Handgriffen in der Küche selbst herzustellen. Sie können aus Seitan beispielsweise Würste zubereiten und diese anbraten. Aber auch Schnitzel oder sogar ein dünner Aufschnitt lässt sich aus Seitan herstellen. Allerdings sollten Sie beachten, dass ein großer Bestandteil von Seitan Gluten ist. Daher ist es nicht geeignet, wenn Sie selbst eine glutenfreie Ernährung durchführen.

3. Lupinenprotein als sehr nachhaltige Alternative zu Fleisch:

Viele der Fleischalternativen sind in der Kritik, wenn es um die Nachhaltigkeit und die Umwelt geht. Legen Sie großen Wert darauf, eine nachhaltige Alternative in der Küche einzusetzen, können Sie sich Lupinenprotein ansehen. Die Samen der Lupinen haben einen sehr hohen Anteil an Protein. Die Lupinenproteine werden genutzt, um daraus vegane Würstchen oder auch Schnitzel zu fertigen.

Einziges Problem: Es ist gar nicht so einfach, an die Produkte zu gelangen. Hier ist es oft noch notwendig, in speziellen Läden einzukaufen. Lupinen werden inzwischen aber auch schon in Europa in einem nachhaltigen Anbau gezogen.

4. Jackfruit ist ein echter Geheimtipp:

Jackfruit
© pada smith / stock.adobe.com

Kennen Sie schon die Jackfrucht? Hier ist es vor allem die Textur, die an Fleisch erinnert. Die Früchte selbst stammen vom Jackfruitbaum. Dieser gehört zu den Maulbeergewächsen und die Früchte, die daran wachsen, sind besonders groß und schwer.

Die Konsistenz ist sehr eigen und durch den neutralen Geschmack ist es wirklich notwendig, hier ordentlich mit Gewürzen zu arbeiten. Dann kann die Jackfrucht aber zu einem echten Genuss werden. Um es zu Fleischersatz zu verarbeiten, muss es jedoch gekocht werden. Das Fleisch der Früchte können Sie aber auch grillen oder anbraten.

5. Mit Grünkern den Körper mit Ballaststoffen anreichern:

Bei Grünkern handelt es sich eigentlich um Dinkel. Bei der Ernte wird jedoch nicht gewartet, bis der Dinkel reif ist. Es ist wichtig, dass er erst halbreif ist. Nachdem der Grünkern von den Pflanzen abgenommen wurde, wird er getrocknet und für eine längere Haltbarkeit geröstet. Dadurch bekommt das Getreide einen sehr kräftigen Geschmack. Die getrockneten Kerne werden dann zu Grieß oder auch Schrot verarbeitet. Aus diesem können Sie anschließend, mit Hilfe von Wasser, Bratlinge formen oder auch vegane Fleischbällchen herstellen. Sehr gerne wird Grünkern aber auch für die Zubereitung von veganen Burgern eingesetzt.

6. Jetzt wird es günstig: greifen Sie zu Haferflocken:

Auf der Suche nach einem veganen Fleischersatz brauchen Sie gar nicht unbedingt in einen Bio-Supermarkt gehen. Sie können auch einen Blick in Ihren Küchenschrank werfen und finden hier vielleicht noch Haferflocken. Mischen Sie die Haferflocken einfach mit Wasser, roten Linsen und mit Proteinen aus Pflanzen. Zusammen ergibt dies eine Masse, aus der Sie Bratlinge herstellen können. Aber auch hier ist es wichtig, dass Sie mit verschiedenen Gewürzen arbeiten, um die Bratlinge geschmacklich anzupassen.

Toller Nebeneffekt: Haferflocken gehören zu den blutdrucksenkenden Lebensmitteln.

7. Pilze und Gemüse als Fleischersatz nutzen:

Brokkoli-Nuggets
© kucherav / stock.adobe.com

Sie müssen aber gar nicht mal extra Tofu, Seitan und Co. kaufen, um sich einen köstlichen Fleischersatz zu zaubern. Auch aus ganz einfachem Gemüse können Sie im Nu eine köstliche Fleischalternative zaubern. Scheiben von Knollensellerie und Steckrüben können Sie beispielsweise prima wie ein Schnitzel panieren und braten. Aus Blumenkohl und Brokkoli können Sie zudem leckere Nuggets herstellen.

Aber auch Pilze wie Shiitake, Austernseitlinge, Parasol und Schwefelporlinge eignen sich prima als Fleischersatz. Sowohl Konsistenz als auch Geschmack erinnern sehr an Fleisch.

Veganer Fleischersatz findet sich in fast jeder Küche

Eine vegetarische oder auch vegane Ernährung wird Ihnen heute schon relativ leicht gemacht. Bereits diese Auswahl an verschiedenen Ersatz-Varianten zeigt, dass Sie sehr vielseitig in der Küche arbeiten können. Ein großer Vorteil vieler der hier genannten Varianten ist, dass Sie diesen durch die richtigen Marinaden und Gewürze einen unterschiedlichen Geschmack verleihen können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.