WLAN verstärken – 5 Tipps für mehr WiFi Reichweite

WLAN verstärken
© jackfrog / stock.adobe.ocm

Wer seine WLAN Reichweite verbessern will, sollte die Einstellungen im Router überprüfen und vor allem Störfaktoren im Haushalt beseitigen.

Eigentlich sollte man meinen, im 21. Jahrhundert sei ein guter Internetempfang kein Problem mehr. Doch die Realität sieht anders aus, denn es gibt immer noch „schwarze Flecken“ in Deutschland, bei denen der Internetausbau nahezu verschlafen wurde. Der Großteil der Bevölkerung hat zum Glück einen Netzanschluss, aber auch hier sind nicht alle gleichermaßen zufrieden. Grund ist schlechtes WLAN, so dass die Internetverbindung oft nur auf begrenztem Raum genutzt werden kann. Ihnen geht es auch so? Dann lesen Sie unsere Tipps und Tricks, mit denen sich das WLAN verstärken lässt – ganz ohne Techniker.

1. Router richtig einstellen

Die Ausgangsbasis für WLAN ist logischerweise der Router. Einmal montiert und installiert wird ihm kaum mehr Beachtung geschenkt. Doch wenn die WiFi Verbindung schwächelt, sollte man sich noch einmal mit den Einstellungen befassen. Nachfolgend beziehe ich mich auf die FRITZ!Box, da es meines Wissens der meist genutzte Router in Deutschland ist.

    1. Loggen Sie sich über den Browser in Ihre FRITZ!Box ein (fritz.box in die Adressleiste eingeben und Enter drücken).
    2. Nun gehen Sie im linken Menü auf WLAN und anschließend auf Funkkanal.
Router Einstellungen
© tippsNET GmbH
  1. Kontrollieren Sie hier, ob sowohl der Funkkanal im 2,4-GHz-Frequenzband als auch der Funkkanal im 5-GHz-Frequenzband auf Autokanal gesetzt sind. Theoretisch ist es auch möglich, die Werte manuell einzugeben, allerdings sind die FRITZ-Produkte heute so gut, dass sie automatisch den besten Kanal finden und nutzen.

2. Optimaler Router Standort

Die FRITZ!Box selber sollte möglichst an der Wand montiert werden, etwa in Körperhöhe. Wenn eine Wandmontage nicht möglich ist, kann der Router auch auf einem Schrank etc. liegen. Liegt Ihr Router momentan noch auf dem Boden, ändern Sie das umgehend – so verbessern Sie automatisch das WLAN Signal, denn die Funkwellen breiten sich seitwärts und nach unten am besten aus.

3. WLAN Antenne verbessert Signalstärke

WLAN Antenne
© Tiko / stock.adobe.com

Die meisten Router sind bereits mit einer WLAN Antenne ausgerüstet, bei neueren Modellen ist diese jedoch recht klein. Um die Reichweite Ihres WLANs zu verbessern, kann es also hilfreich sein, in eine zusätzliche Antenne zu investieren. Allerdings sollten Sie sich vorab einen Überblick über die verschiedenen Arten von WLAN Antennen verschaffen. Je nach gewünschtem Zweck, zum Beispiel mehr WLAN Reichweite oder Verstärkung des Signals in eine bestimmte Richtung, bedarf es auch einer ganz bestimmten Antenne.

4. Störquellen beseitigen für bessere Reichweite

WLAN Störfaktoren
In der Küche sollte der Router nicht aufgestellt werden | © Daxiao Productions / stock.adobe.ocm

Der häufigster Grund für schlechtes WLAN sind Störfaktoren im Haushalt. Sie werden erstaunt sein, was einem guten Funksignal alles im Wege steht. In erster Linie sind das dicke Wände oder auch Heizkörper, die sich natürlich weder versetzen noch entfernen lassen – für alles andere gibt es eine Lösung.

➔ Wasser ist der größte Störenfried

Das klingt jetzt etwas kurios, ist aber Tatsache – Wasser kann den WLAN Empfang erheblich stören. Grund dafür ist, dass WLAN auf einer Frequenz von 2,4 GHz funkt – der Resonanzfrequenz von Wasser. Somit wird das WLAN überall dort ausgebremst, wo Wasser im Weg ist. Das können feuchte Wände sein, aber auch ganz unscheinbare Dinge wie der Blumentopf, der zu Dekozwecken direkt neben dem Router aufgestellt wurde.

➔ Elektrische Geräte in der Nähe des Routers

Viele Geräte im Haushalt funken auf der selben Frequenz wie der Router, wodurch wiederum das Signal gestört wird. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Bluetooth-Geräte
  • Funktelefone
  • Spielekonsolen
  • Lautsprecher

Natürlich können Sie nicht alle Geräte eliminieren, nur um so das WLAN zu verbessern. Es reicht mitunter schon, wenn die Geräte nicht in unmittelbarer Nähe des Routers stehen.

5. WLAN verstärken mit Repeater

Wenn Sie alle Tipps befolgt und Störfaktoren beseitigt haben, die WLAN Reichweite ist aber immer noch nicht ausreichend, dann kann ein WLAN Repeater helfen. Das Gerät wird einfach in die Steckdose gesteckt, mit dem eigenen WLAN Netz verbunden und schon wird die Reichweite verstärkt. Diese Möglichkeit das WLAN zu verbessern bietet sich vor allem dann an, wenn man ein Haus über mehrere Etagen mit gutem WLAN versorgen will.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.