Goldschmuck reinigen – Hausmittel und kleine Tipps

Goldschmuck reinigen Hausmittel
© fotografci - Fotolia.com

Goldschmuck reinigen Sie am effektivsten und günstigsten mit Hausmitteln, deren Anwendung oft kinderleicht ist. Unsere Anleitung zeigt was zu tun ist.

Gold läuft normalerweise nicht an, zumindest wenn es sich um reines Gold handelt. Doch nur in den wenigsten Fällen ist Schmuck einzig und allein aus Gold gefertigt. Eigentlich ist das Material zu weich für die Schmuckherstellung, deshalb werden – zur besseren Stabilität – meist Silber und andere Metalle beigemischt. Die zugesetzten Metalle reagieren mit dem in der Luft vorkommenden Schwefelwasserstoff und die unschöne Patina ist das Ergebnis dieser chemischen Reaktion.

» Tipp: Je höher der Goldanteil, umso weniger entwickelt Schmuck Verfärbungen.

Der Zahn der Zeit geht auch an Goldschmuck nicht spurlos vorüber. Kosmetikprodukte, Schmutz, Seifenreste und Hautschuppen setzen den edlen Familienerbstücken zu und das Gold wirkt matt und abgenutzt, deshalb bleibt es nicht aus, dass Goldschmuck anläuft und gereinigt werden muss – die nachfolgenden Hausmittel eignen sich perfekt dafür.

Goldschmuck regelmäßig reinigen

Wie häufig Goldringe und -ketten gereinigt werden müssen, hängt nicht zuletzt vom Goldanteil in der Legierung ab. Eine 333er Legierung wird deutlich schneller dunkle Verfärbungen aufweisen als 750er Gold. Befinden sich die Schmuckstücke regelmäßig im Gebrauch, ist eine wöchentliche Reinigung sinnvoll. So lassen sich Schmutzpartikel leicht lösen und es kommt gar nicht erst zu einer hartnäckigen Verfärbung.

Wird der Goldschmuck in einer Schatulle aufbewahrt und nur zu besonderen Anlässen getragen, ist die Reinigung etwa alle drei Monate durchzuführen. Dabei sind keine speziellen Reinigungsmittel erforderlich, einfache Hausmitteln genügen.

Was mit den eigenen Mitteln und Möglichkeiten nicht funktioniert, übernimmt ein Fachmann. Etwa einmal jährlich kann zu einer professionellen Reinigung beim Goldschmied vor Ort geraten werden.

➔ Goldschmuck vor der Reinigung überprüfen

Vor der manuellen Reinigung sollte der Goldschmuck zunächst in Augenschein genommen werden. Achten Sie darauf, dass alle Verschlüsse geschlossen sind und überprüfen Sie, ob die Kettenglieder keine Risse aufweisen. Vorsicht ist bei Goldschmuck geboten, der mit Edelsteinen besetzt ist. Der Reinigung dieser Schmuckstücke ist später ein eigener Abschnitt gewidmet.

Goldschmuck reinigen – die besten Hausmittel

✓ Zahnpasta
✓ Gebissreiniger
✓ Backpulver
✓ Natron
✓ Spülmittel
✓ Flüssigseife
✓ Zwiebel

Goldschmuck reinigen mit Zahnpasta

Goldschmuck reinigen Zahnpasta
Zahncreme löst den Schmutz – © Rasulov – Fotolia.com
Zahnpasta eignet sich sehr, um Goldringe und Goldketten zu reinigen. Die Pasten lösen Schmutz und Ablagerungen nicht nur von den Zähnen, Zahncremes mit Weißmachern sind zur Goldschmuckreinigung allerdings weniger geeignet. Diese besitzen meist aggressive Schleifpartikel, welche die Substanz des Metalls angreifen und hässliche Kratzer hinterlassen können.

So wird’s gemacht

  1. Zahnpasta auf eine weiche Zahnbürste auftragen
  2. Zahncreme mit leichtem Druck auf dem Schmuckstück verteilen
  3. Goldschmuck mit der Zahnbürste polieren
  4. Schmuckstück lauwarm abspülen
  5. Schmuck mit einem Goldputztuch trocknen

Goldschmuck mit Gebissreiniger reinigen

Goldschmuck reinigen Gebissreiniger
Tablette in Wasser auflösen und Schmuck dazu geben – © Victor Moussa – Fotolia.com
Eine schnelle Reinigung Ihrer Ringe, Ketten und Armbänder aus Gold ist auch mit handelsüblichem Gebissreiniger möglich – sogar ganz ohne Kraftaufwand. Diese Reiniger sind in Form von Tabletten in Drogerien und Supermärkten erhältlich.

So wird`s gemacht

  1. Goldschmuck in ein Glas geben
  2. Gebissreiniger dazugeben
  3. mit Wasser auffüllen
  4. Schmuck muss vollständig damit bedeckt sein
  5. Goldschmuck etwa eine halbe Stunde in der Lösung belassen
  6. Schmuckstück gründlich abspülen
  7. Schmuck mit einem weichen Tuch trockenreiben

Goldschmuck mit Backpulver reinigen

Goldschmuck reinigen Backpulver
Backpulver hilft bei hartnäckigen Ablagerungen – © rdnzl – Fotolia.com
Um besonders hartnäckige Ablagerungen auf Goldschmuck loszuwerden, verwenden Sie am besten Backpulver. Dieses Hausmittel verspricht Erfolg, wenn andere Reinigungsversuche gescheitert sind.

So wird’s gemacht

  1. Backpulver mit etwas Spüli oder Essig vermischen
  2. weiches Putztuch in Backpulvermischung tunken
  3. Schmuckstück mehrere Minuten intensiv bearbeiten
  4. restliches Backpulver mit Wasser abspülen

» Tipp: Natron kann ähnlich wie Backpulver zur Reinigung von Goldschmuck verwendet werden.

Goldschmuck mit Spülmittel reinigen

Goldschmuck reinigen Spülmittel
Spülmittel gegen Fettrückstände am Goldschmuck – © Racle Fotodesign – Fotolia.com
Ablagerungen wie Schmutz, Seifenreste oder Schweiß hinterlassen einen hässlichen Film auf der Goldkette. Bereits ein mildes Spülmittel kann mit diesen Belägen fertig werden. Diese sanfte Methode ist auch für die häufige Schmuckreinigung geeignet.

So wird’s gemacht

  1. Glas oder kleine Schüssel bereitstellen
  2. Wasser und einige Tropfen Spülmittel zugeben
  3. Schmuckstücke etwa eine Viertelstunde hineinlegen
  4. Schmuck gründlich abspülen
  5. Goldschmuck mit einem weichen Tuch polieren

» Tipp: Handelt es sich um Schmuckstücke aus Roségold, ist anstatt Spülmittel Flüssigseife die bessere Wahl. Der Schmuck wird für maximal zwei Minuten in das Spülmittel-Tauchbad gelegt und anschließend auf einem Handtuch getrocknet.

Goldschmuck mit Zwiebel reinigen

Goldschmuck reinigen Zwiebel
Zwiebelsaft lässt Goldschmuck in neuem Glanz erstrahlen – © juefraphoto – Fotolia.com
Ringe, Ketten und andere Schmuckstücke aus Gold, wirken mit der Zeit oft matt. Zwiebelsaft lässt Ihren Schmuck wieder in neuem Glanz erstrahlen.

So wird’s gemacht

  1. Halbieren Sie eine Zwiebel.
  2. Reiben Sie das Schmuckstück mit dem Zwiebelsaft ein.
  3. Lasen Sie den Saft der Zwiebel mehrere Stunden einwirken.
  4. Spülen Sie das Schmuckstück dann mit warmem Wasser ab.
  5. Zum Schluss den Goldschmuck mit einem weichen Tuch auf Hochglanz polieren.

» Tipp: Wer sich am Zwiebelgeruch stört, kann alternativ auch Eiweiß, welchem eine Prise Salz zugegeben wurde, verwenden.

Geheimwaffe Alufolie

Goldschmuck reinigen Alufolie
Alufolie reinigt Goldschmuck wie von Geisterhand – © photocall – Fotolia.com
Die Möglichkeit, Silberschmuck mithilfe von Alufolie zu reinigen, ist weithin bekannt. Dieser simple Trick wirkt auch bei Goldschmuck sehr gut.

So wird’s gemacht

  1. Wasser und etwas Salz erhitzen
  2. Alufolie im Topf auslegen
  3. Schmuckstück in das heiße Salzwasser legen
  4. etwa 15 Minuten abwarten
  5. Schmuck herausnehmen und mit weichem Tuch trocknen

» Achtung: Mit Edelsteinen besetzte Schmuckstücke dürfen auf diese Weise nicht gereinigt werden.

Goldschmuck reinigen mit Ultraschall

Auch wenn Ultraschall kein Hausmittel ist, sollte es hier als Reinigungsmethode erwähnt werden. Neben Brillen und Zahnersatz, lässt sich nämlich auch Goldschmuck mit einem Ultraschallgerät prima säubern.

So wird’s gemacht

  1. Ultraschall-Reinigungsgerät bis zur Markierung mit destilliertem Wasser befüllen
  2. Schmuckstück im Reinigungsbad platzieren
  3. einen Tropfen Spülmittel zugeben
  4. Reinigungsvorgang starten
  5. Programm abwarten
  6. Schmuck entnehmen und trocken polieren

Meine persönliche Empfehlung für Sie:

#VorschauProduktBewertungPreis
1 iTronics 600ML Ultraschallreiniger Ultrasonic Cleaner... iTronics 600ML Ultraschallreiniger Ultrasonic Cleaner... 39,99 EUR 29,99 EUR

Hausmittel zur Goldschmuckreinigung
– Vor- und Nachteile –

HausmittelVorteileNachteile
Zahnpasta
  • gute Reinigungseigenschaften
  • befindet sich in jedem Haushalt
  • einfacher Auftrag
  • kann aggressive Putzkörper enthalten
  • bei zu viel Druck hinterlassen Putzkörper Kratzer
Gebissreiniger
  • einfache Reinigung
  • schnelle Reinigung
  • löst auch Ablagerungen an unzugänglichen Stellen
  • nicht in jedem Haushalt vorhanden
Backpulver
  • gründliche Reinigung
  • für stark verschmutzte Schmuckstücke geeignet
  • ideal für angelaufenen Goldschmuck
  • reinigt weniger gut an schwer zugänglichen Stellen
Spülmittel
  • entfernt Ablagerungen
  • einfache Reinigung
  • in jedem Haushalt vorhanden

  • nicht für angelaufenen Schmuck geeignet
Zwiebel
  • bringt den Goldglanz zurück
  • weniger für die gründliche Reinigung geeignet
  • Geruch wird häufig als unangenehm empfunden

Kurze Frage – schnelle Antwort

  1. Kann Goldschmuck anlaufen?
    Ja, je niedriger der Goldanteil, desto wahrscheinlicher ist es, dass Goldketten oder -ringe anlaufen.
  2. Wie bekomme ich Gold wieder zum Glänzen?
    Salzwasser in einem Topf erhitzen, Alufolie hineinlegen, Goldschmuck dazu geben, abwarten, Gold abspülen, fertig!
  3. Kann man Gold mit Natron reinigen?
    Sowohl Natron, als auch Backpulver eignen sich dazu, Goldschmuck zu reinigen. Natron mit etwas Spülmittel oder Essig vermischen und das Schmuckstück damit abreiben.

Edelsteinschmuck richtig reinigen

Sind der Goldring oder die Goldkette mit Edelsteinen besetzt, muss bei der Reinigung sensibler vorgegangen werden. Viele der hier beschriebenen Mittel sind für den Edelsteinschmuck zu aggressiv. Hinzu kommt, dass heißes Wasser die Edelsteine angreift.

Die beste Reinigungsmethode für mit Edelsteinen oder Perlen besetzten Schmuck ist lauwarmes Wasser.

Vergoldeten Schmuck reinigen

Oxidiert der vermeintliche Goldschmuck bereits nach kurzer Zeit, liegt die Vermutung nahe, dass es sich lediglich um vergoldetes Silber handelt. Aggressive Reinigungsmittel sind hier fehl am Platze und können die Oberfläche angreifen.

Ein bewährtes Hausmittel bei vergoldetem Schmuck ist ein in Bier getränktes Tuch. Sie können den Schmuck auch mehrere Stunden in ein Glas Bier einlegen. Nach dem Tauchbad werden die Schmuckstücke gründlich abgespült und mit einem weichen Tuch poliert.

Verschmutzungen an Goldschmuck vorbeugen

Verschmutzungen und Verfärbungen an Goldschmuck kann vorgebeugt werden. Ringe und Ketten aus Gold sind möglichst beim Baden und Duschen abzunehmen. Auch bei Hausarbeiten und Gartenarbeit sollte der edle Schmuck nicht getragen werden.

Werden Goldketten und Ohrringe beim Schlafen getragen, verschmutzen sie besonders schnell. Daher ist den Schmuck abzunehmen und in einer Schatulle aufzubewahren die bessere Lösung.

Spezielle Goldputzmittel aus dem Fachhandel

Wer sich im Handel spezielle Reinigungsmittel für Goldschmuck zulegen möchte, wird enttäuscht. Während Silberreiniger in großer Zahl vorhanden sind, wird für die Goldreinigung nur wenig angeboten.

Putztücher eignen sich für grobes Metall, sind aber für die filigrane Schmuckreinigung eher ungeeignet, da eine Säuberung an schwer zugänglichen Stellen nicht möglich ist.

Schmucktauchbäder eignen sich auch für die Goldkette oder den Goldring. Die Nachteile dieser chemischen Lösungen liegen im recht hohen Preis und der Aggressivität derartiger Reinigungsbäder. Der Goldschmuck wird stark angegriffen. Für ältere und bereits porös gewordene Schmuckstücke eignet sich diese Art der Reinigung nicht und auch mit Edelsteinen besetzter Goldschmuck sollte keinesfalls in einem Tauchbad landen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.